Wie wir unsere Kinder zur Schönheit erziehen – Überlegungen zur Beautyindustrie

Von Pusteblumenbaby. Abgelegt unter Kosmetik und Pflege für Mama und Baby, Mama und Selbsterziehung  |   
Schlagwörter:
Home 
Schönheit ist vergänglich

Schönheit ist vergänglich

Da ich mich diese Woche doch recht häufig mit Pflege zur Verschönerung beschäftigt habe, stellt sich die Frage: Was ist Schönheit eigentlich?

Mamas haben ja in der Regel weniger Zeit für Kosmetik, Pflege und all den anderen Kram der Schönheit bringen und erhalten soll. In der Schwangerschaft schneiden sich gar einige die Haare ab, weil es ja einfacher sei (in meinen Augen ein Kapitalverbrechen). Noch schlimmer finde ich, dass zum Beispiel meine Mitbewohnerin die Haare als Kind kurz hatte, weil ihre Mutter dies als einfacher empfand. Baut auch nicht das Selbstbewusstsein auf, wenn alle im Kindergarten denken, du bist ein Junge.

Aber ganz ernsthaft, ich weiß auch nicht genau, was Schönheit eigentlich bedeuten sollte. Deswegen habe ich mir letztens etwas Zeit für Schönheit genommen und den Dokumentarfilm: “Sehnsucht nach Schönheit” im Ersten angemacht. Ich habe auch gehofft, dass mich dieser Dokumentarfilm über die neusten Methoden zur operativen Verschönerung aufklärt (jeder denkt ja mal darüber nach, ob er was machen sollte und zu Schminke sind wir ja mehr oder weniger alle bereit). Ich bin kein bekennender Fan von Schönheitsops, aber ich schaue mir gerne an, was alles so möglich ist und denke dann immer über den Mama Alterungsprozess nach.

Sehnsucht nach Schönheit

Ich sitze also vor der Flimmerkiste, während mein Kleinkind ungefähr 50 weiße Blätter mit wilden Strichen verziert (moderne Kunst auf höchstem Niveau – mein Baby kann schon Kreise – irgendwie). Die nächste Stunde werde ich also über die verschiedenen Hautstraffungen, Lidfalten, Stirn- sowie Zornesfalten aufgeklärt. Mit besorgter Zornesfalte verfolge ich das Schicksal von Frauen, die sich nach drei Brustops, einer Nasenkorrektur und einer Fettabsaugung nun die Falten mit Eigenfett unterspritzen lassen, aber leider etwas schief ging. Auch Menschen, die nicht so viel Glück hatten, werden dargestellt. Komplett deformierte Gesichter und Chirurgen, die ihre Schönheitschirurgie mit ihren rekonstruktiven Aufgaben in der Unfallmedizin erklären.

Die Ärzte kamen auch zu Wort. Manche Einstellungen oder Meinungen fand ich besonders schön, deswegen liste ich sie euch mal kurz auf:

  • Ein Mann erklärte, dass er keine Bilder von seinen Liebsten hat, da er sich an sie erinnere. Vor allem sind es die emotionalen Momente, in denen er ihre Schönheit entdecke und da sei das Aussehen sekundär.
  • Ein Capoeira-Tänzer aus Brasilien stellte fest, dass der Körper funktional sein solle. Er empfinde weiche Bewegungen  als Schönheit und sehe es eher so, dass wir an uns selbst arbeiten sollten als auf unsere Äußerlichkeiten vertrauen (Selbstwachstum macht Menschen schön).
  • Das Streben nach Schönheit ist international. Zwar sehen Menschen anders aus, aber die Ideale verfolgen sie in allen Kulturen und dies sind ähnlich

Was ist Schönheit?

Aber aus welchen Gründen wollen wir Schönheit? Warum sind uns Äußerlichkeiten so wichtig und warum lassen wir diesen Druck auf uns ausüben? Es gibt genug Filme, die uns von der romantischen Liebe erzählen, die über die Grenzen des Körpers hinausgeht (die Schöne und das Biest. Shrek), aber wenn ich mich vor allem in der Bloggerszene so umschaue, so formiert sich eine ganze Kaste an jungen Menschen (die schon sehr gut aussehen), aber noch mehr an sich machen. Der Körper wird instrumentalisiert als Stylingpuppe nach außen. Ich verstehe nicht unbedingt, was es heute noch mit Stil zu tun hat, wenn dieser zumeist von der Bereitschaft abhängig ist viel Geld zu investieren und mit der Kreditkarte einkaufen zu gehen. Ja, das geht zwar auch billig, aber nicht mal dafür habe ich das Geld. Es geht um Konsum und einerseits finde ich es nicht gut, andererseits kann ich mich auch nicht wehren.

Dass natürlich Models nicht makellos sind, sondern sind wunderbar bearbeitet mit Photoshop, ist schon jedem klar:

Fotoshop aber nicht genug. Bei H&M gibt es schon komplett Models in den Zeitschriften, die nicht mal mehr in der Wirklichkeit exitieren.

Was ist Schönheit für mich?

Zum einen finde ich natürliche Menschen schön, dabei müssen sie wahrscheinlich nicht mal natürlich sein, sondern nur so aussehen als wären sie es. Dann finde ich Menschen schön, die selbstsicher sind. Eine besondere Vorliebe habe ich für  ”schöne”Gesichter, ich kann nicht mal genau sagen, was da eigentlich meine Kriterien sind für ein “schönes” Gesicht,wahrscheinlich sind es einfach die gängigsten Kriterien, also das Kindchenschema. Es ist wirklich nicht so einfach für mich Schönheit zu beschreiben. Manchmal wird man nämlich in seinem “Schönheitschema” von jemand oder etwas überrascht was da eigentlich so gar nicht rein passt. Aber da macht es dann nicht das Gesicht aus oder der sportliche Körper, sondern Mimik oder Gefühle, die von jemandem transportiert werden.  Als aktuellstes Beispiel fällt mir da der Sänger aus dem Gotye Songclip ” Somebody that I used to know” ein.

Schön sind für mich natürlich auch immer meine Lieben, weil ich sie ins Herz geschlossen habe, werden sie immer schön für mich bleiben. Selbst, wenn sie sich entschließen sollten von oben bis unten “verschönern” zu lassen mit Plastikersatzteilen. Vielleicht wäre mein Kleinkind ja lieber als Katze zur Welt gekommen und lässt sich als Erwachsener dann zur Katze transformieren. So mit spitzen Zähnen, tätowiertem Fell und echten Schnurrbarthaaren. Egal wie absurd das ist und wäre, mein Kind wird immer schön für mich sein. Vielleicht aber verklagt sie mich mal, wenn das so weiter geht, dass ich ihr nicht die beste Nase oder was weiß ich was mitgegeben habe? Ich hoffe Sie geht einen Weg, der Schönheit nicht so sehr fokussiert. Denn ich glaube dies hat auch etwas mit Erziehung zu tun und seitdem meine Tochter auf der Welt ist, bin ich viel offener für viele Dinge, da ich glaube, dass es im Leben mehr geht als um die Äußerlichkeiten. Gerade meine Liebe zu meiner Tochter macht mir dies bewusst und ich hoffe, dass ich das mitgeben kann. Wenn das jemand schafft, dann hat er mit Erziehung (was auch immer das mit “an einem Herumziehen” zu tun haben sollten), dann hat er viel mit seiner Erziehung geschafft und seinen Kindern vieles Gute weitergegeben.

Was ist Schönheit für euch?

Mich interessiert was Schönheit für euch ist. Was sind eure Schönheitsideale? Hat sich Schönheit für euch im Laufe der Zeit geändert? Ich bin wirklich gespannt was andere als Schönheit betrachten :) und ich würde mich sehr freuen, wenn ihr vielleicht etwas dazu schreibt oder es mit Fotos ausdrückt, wer oder was schön für euch ist.Ihr könnt mir gerne einen Link in eurem Kommentar hinterlassen.

Warum das ganze nun? Ja, ich hätte natürlich wie jeder andere, der blogt, auch gerne mehr Leser. Nun kann ich nicht so schön basteln und nähen wie Tati, aber ich möchte auch nicht nur über Style und Schönheit bloggen, sondern ich möchte Dinge beschreiben, die einen inneren Wert haben. Leider ist das wohl nicht so populär und kommt manchmal besserwisserisch daher. Nun beim Bloggen entwickle ich mich selbst. Ihr habt sicher schon gemerkt, dass ich in letzter Zeit viel schreibe. Mehr Leser hat mir das nicht unbedingt gebracht, aber doch habe ich mich darin entwickelt. Vielen Dank jedenfalls an die, die mich bestätigen, dass ich das nicht ganz so falsch mache, auch wenn es weniger als bei vielen anderen sind.

Alles Liebe

Maja

 

 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
  • http://twitter.com/Drachenelfe Mika Costadino

    Die Antwort auf die Frage „Was ist Schönheit?“, finde ich eigentlich ganz einfach: Schönheit ist, sich in seiner Hat wohl zu fühlen. Jetzt könnten böse Zungen behaupten, klar, dass ausgerechnet die das sagt – die Schönste war ich nie und werde es nie sein. Aber ich bin mit mir rundum zufrieden. Was mir nicht passt, ändere ich einfach; Haarfarben ändern oder einen kleinen Speckbauch abtrainieren, wenn er mich stört, ist für mich kein Problem. Was ich niemals ohne ersichtlichen Grund machen würde, ist, an mir herumschneiden zu lassen. Ich würde mir gerne meine Zähne machen lassen, denn die sind von Haus aus leider ziemlich schlecht geraten – aber auch das habe ich noch nicht in Angriff genommen. Das Geld, das ich dafür bräuchte, ist meiner Meinung nach woanders besser angelegt.
    Was meine Kinder angeht: ich werde auch dahingehend ihre Wünsche akzeptieren. Mein Sohn wollte eine Zeit lang lange Haare haben, also habe ich einen Kompromiss gemacht und sie hinten lang gelassen. Wenn meine Tochter später lange Haare haben möchte, werde ich das auch akzeptieren, auch wenn ich als sehr praktischer Mensch von mir aus bei einem Kind, das viel tobt und draußen ist, sie kurz schneiden würde.
    Der Trick ist doch einfach: Jeder Mensch ist anders und einzigartig. Also hat auch jeder Mensch etwas Schönes an sich, was andere nicht haben und das muss man einfach verstehen. Diejenigen, die einem Idealbild hinterhereifern, sind meiner Meinung nach nicht sie selbst.

    Liebe Grüße,
    Möchtegern …

    PS: Was deinen Blog angeht: Google doch mal nach Tips für gutes Bloggen oder so was :) Vielleicht findest d da ja noch gute Anregungen.