Was brauchen Kinder außer Liebe (Blogparade Zusammenfassung erster Teil)

Von Pusteblumenbaby. Abgelegt unter Baby Tipps  |   
Schlagwörter:
Home 
Mein Kleinkind trägt seit neustem Schnurrbart :P

Mein Kleinkind trägt seit neustem Schnurrbart :P

Wenn ich einen Film über meine Schwangerschaft drehen würde, so hieße dieser “Eine Frau sieht Rosa”. Viel unnötiger Glitzerkram stapelte sich in meinem Zimmer und ich fühlte mich wie Barbie vor der Wahl zur Miss World. Rückblickend trauere ich vor allem dem vielen Geld hinterher, das ich wie immer hätte besser gebrauchen können. Daher kam auch die Idee zur Blogparade: Welche Dinge brauchen Babys außer Liebe? Ich freue mich, dass so viele mitgemacht haben und will jetzt mal auswerten. Leider gebietet es mir die wenige Zeit, die eine junge Frau mit einem Wutkind hat, möglichst schnell zusammenzufassen.

Den Anfang machte Mamaschlaflos

Unsinnige Sachen sind für sie Strickjacken oder Pullover mit Mütze, Babybademäntel, Babygeschirr, ein Mobile und Windeleimer. Zum Mobile muss ich sagen, dass zwar mein Kind auch immer unter dem Funpark hing, aber dass ich diesen auch durchaus selbst hätte bauen können. Ansonsten finde ich solcherlei Dinge nie ganz verkehrt, allerdings auf der anderen Seite wäre das Geld auch schnell besser investiert. Eine gute Kinderbetreuung jedenfalls ersetzt so ein Gebimmel, was einige Kinder womöglich irritiert nicht. Ein Supergenie bekommt ihr damit wohl nicht. Bademantel für das Baby waren bei mir ebenso überflüssig, denn zumeist habe ich meine Tochter sogleich auch angezogen. Beim Windeleimer bin ich auch froh, mir diesen nicht geleistet zu haben, denn es ging immer ganz gut, wenn ich die Windeln schnell verpackt und auf dem Balkon (zur Freude meiner Nachbarn) lagerte. Ich möchte mir garnicht ausdenken, wie ich den Windeleimer wie einen Castorbehälter unter Polizeischutz und Lebensgefahr entleeren muss.

Sinnvolle Anschaffungen sind bei Mama-Schlaflos Spucktücher. Ich hatte zwar keine, aber nach der Schilderung von Mama Schlaflos sind sie ebenso hilfreich wie die Handtücher aus “Per Anhalter durch die Galaxis”. Es hört sich fast so an, als bräuchtest du zum Überleben mit Baby in der Wüste nur einen guten Wasservorrat und Spucktücher.  Nasensauger, die Mama-Schlaflos vorschlägt, kannte ich noch nicht, aber es hört sich an, als hätte ich damit Stunden Ruhe und meine Tochter eine vollkommen entleerte und ungefährlich Nase, aber könnte das nicht auch der Staubsauger?

Weiter gehts mit Fruunsperson (Was immer der Name auch bedeuten mag ;)

Sie empfiehlt Stillkissen (dieses wird noch ein paar mal für den Oscar-Nominierung), einen Fleece Overall von Hoppediz (Fleece ist natürlich immer für die Kuschelsternstunden zu berücksichtigen), die Manduca (ein anderer heimlicher Favourit), ein Beistellbett und das Buch “Oje, ich wachse”. Bei Manduca und Beistellbettchen stimme ich natürlich vorbehaltlos zu und freue mich von noch einer Tragebegeisterten zu erfahren. Ich bekomme ja teilweise viele Anfeindungen von Kommentaren, die ich zumeist nicht freischalten kann, deswegen freut es mich, dass einige es ähnlich mit der bedürfnisorientierten Babypflege halten.

Kind auf der Wiese

Wenn der Schnurrbart aus ist, dann tut es auch eine Schleife im Haar ;)

Unsinnige und nutzlose Anschaffungen sind Fruunsperson zum Beispiel Stillsessel. Ich muss ganz ehrlich sagen, der hat bei mir in Form eines Schaukelstuhls alleine vor sich hin geschaukelt. Verlassen, alleine, einsam. Ich glaube meine Tochter hat dreimal mit diesem gespielt, aber gestillt habe ich im Bett. Tut mir leid lieber Schaukelstuhl, auch dass ich dich bald für nur 5 Euro wegegeben habe.

Unknöpfbare Strampler und Latzhosen sind wohl die Dinge, die ich im Rosawahn gekauft hatte. Nahc der Schwangerschaft kam dann die Erkenntnis: Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr als das meine Baby in so ein Ding gegangen wäre. Also auch da Zustimmung zu der Frunsperson.

Bei Janina muss ich auch zustimmen: Mein Kind in einer elektrischen Babywippe, das hört sich so an, als würden wir in Zukunft von Robotern groß gezogen werden. Kinder gehören auf Mamas muskulösen Madonnenarm! Solche Elektro-Schaukler sind wohl eher was für die Technodisco.
Auch bei Schwangerschafts- und Babyratgebern muss ich Janina zustimmen, obwohl ich einfügen muss, dass es darauf ankommt welche. Ich hatte in meiner Schwangerschaft dann doch ein paar ganz gute gefunden. Wie Janina reichte bei mir auch ein Kinderwagen-Standard, der am Anfang zumeist wegen Tragetuch und Manduca in der Ecke stand. Ebenso Babyschuhe sind wohl nur etwas für das kleine Familienmuseum, als das Kind sie jemals mit Wonne und Notwendigkeit getragen hätte.
Ein Buch empfiehlt Janina dann doch, nämlich Leben mit einem Neugeborenen: Ein Buch über das erste halbe Jahr von Barbara Sichtermann (Kommt gleich auf meine Leseliste, die mittlerweile länger ist als das Universum). Auch Stillkissen stehen bei ihr im Kurs. Stillkissen sind offenbar sowas wie ein Universalkissen für die junge Mutti von Welt. Es scheint als bräuchten wir in Zukunft gar keine anderen Kissen als Stillkissen mehr. Was Janina auch wichtig sind, sind Spieluhren, die mir im übrigen auch oft das Leben retteten, denn das Kind hatte Beschäftigung. Meine Tochter beginnt bei solcher Musik immer zu tanzen.
Jessica empfiehlt:
Windeln (ich möchte nicht wissen, was die Urmenschen für Sauereien veranstaltet haben. Spucktücher (sind wohl ein Renner bei allen), ein Beistellbett (für die Mama, die ihr Kind nicht allein schreien lassen will) und natürlich ganz alternativ wie ich auch das Tragetuch oder die Manduca. Obwohl das wohl zunehmend Standard in unserer Gesellschaft wird, freue ich mich irgendwie, dass wir zu einer alternativen Klicke gehören.
Die Top5 der UNWICHTIGSTEN Dinge für ein Baby, führt auch bei Jessica die automatische Wiege an. Man stelle sich das Kind vor, wie es speiübel ohne Mama in den Wahnsinn geschaukelt wird. Auch hunderte von Kuscheltieren sind ein Problem, was ich bestätigen kann, vor allem, da meine Tochter immer alle mitnehmen möchte. Leute verschenkt keine Kuscheltiere (die schenken schon alle anderen!)
Puh, das ist schon eine ganze Menge. Seid mir nicht böse, aber der Wutbürger bequemt sich aufzuwachen. Ist euer Kind nach dem Aufwachen auch immer ein K***brocken. Meine Kleinkind ist natürlich sehr lieb, aber irgendwie löst der Schlaf sie immer in ein Tränenmeer auf, ob sie wohl Albträume hat? Also Morgen dann Teil II und dann soll auch mal endlich die Verlosung beginnen.
Alles Liebe
eure Maja
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
  • Christine

    Oh jetzt werd ich  bei der
    Verlosung gar nicht da sein, wir fahren morgen nämlich in den Urlaub :(

    Liebe Grüße Christine

    • Maja Mx

      Hallo Christine, du könntest ja jetzt schon eine Liste mit deiner Rangordnung der Preise posten, für den Fall, dass du gewinnst, oder mir sagen, dass ich dann für dich auswählen soll :)

      • Christine

        Huhu, ich habe leider keine Zeit mehr da wir schon fast im Flieger sind. Ich finde alle Preise schön:-) Wenn ich gewinnen sollte dann wäre es egal was :-)

  • fruunsperson

    Mein Name bedeutet eigentlich nichts anderes als Frau/ Frauenzimmer allerdings auf Plattdeutsch ;)