Tischsalto-Springer – Gottschalks letzter Wettkönig beim letzten “Wetten dass..?”

Von Pusteblumenbaby. Abgelegt unter Alltagsgeschichten  |   
Schlagwörter:
Home 
Gottschalks hölzerne Ära "Wetten dass.." geht zu ende. Wir haben uns gelangweilt

Gottschalks hölzerne Ära "Wetten dass.." geht zu ende. Wir haben uns gelangweilt

Tja ich habe wohl meine Wette aus dem letzten Beitrag zu “Wetten dass..?” gewonnen, die Show war langweilig und der Wettkönig (Tischsaltokünstler) mit der Tischwette ist auch nicht sonderlich spektakulär.

Gottschalk übertreibt es also nicht mit seiner letzten Sendung: langweilige Wetten und er durfte sich die zu langweilenden Gäste diesmal selbst aussuchen. Die wahren Superhelden sind allerdings nicht gekommen: Jessica Biel (ich frage mich immer noch wer das war), Günther Jauch (Der jetzt Sabine Christiansen als SternTV moderiert), Lenny Kravitz, Dirk Novitzki (der Hühne mit den gebleachten Zähnen, die den wenigen Glamour in die Show brachten), Til Schweiger (der immer noch in Hollywood sein Schauspieltalent sucht), Meat Loaf, Karl Lagerfeld (das griesgrämige Mysterium mit den sieben Geburtsdaten) und Iris Berben (warum sind alte Frauen eigentlich immer nur dafür berühmt, dass sie noch jung aussehen?).

Günther Jauch stellte sogleich auch seine neue CD mit den interessantesten Showmomenten der Geschichte von “Wetten dass..?” vor. Das war dann auch das Highlight der Sendung: Gottschalk tanzte mit Tina Turner Tango, kabbelt sich mit Dieter Bohlen, wurde von Michael Schumacher wegen seiner Nase gedizzed und durfte bei Inge Meisel in der Handtasche nachschauen. Das hätte ich mich übrigens nicht getraut, wer weiß, welche peinlichen Dinge ich dort entdecken würde. Was wissen wir damit nun: Inge Meisel konnte die Telefonnummer von Günter Jauch auswendig.

Die Sendung hat den Charme der 80er, der ungefähr genau der Frisur von Gottschalk entspricht. Daher war das singende Hackfleisch Meat Love der Höhepunkt. Kein Wunder, dass Günther Jauch, da live sich Bedenkzeit erbat, als Gottschalk ihn ernsthaft fragte, ob er die Sendung moderieren wolle. Holte dieser sich ein Ultimatum bis zum Jahresrückblick bei RTL ab. Ich sag da nur: “Mach es Günther”, denn warum sollte “Wetten dass..?” nicht auch zu “Stern TV” werden?

Gottschalk geht, die Sendung aber geht noch weiter bis wirklich niemand mehr den Fernsehr dafür einschaltet. Die alte Dame soll aber noch schnell unter die Haube und Jauch angedreht werden. Vielleicht wird ja mit Jauch dann stetig um Millionen gewettet und das vor allem für Wetten, die ihren Namen dann auch verdienen. Dann wird auch nicht nur Günther Jauch Millionär. Die Wetten waren nämlich wieder entsprechend langweilig:

Die Wetten

1. Wettkandidat Robin aus der Schweiz wettete, dass er 100 Kerzen in einer Minute mit der Zungenspitze löschen könnte. Dabei muss ich ehrlich sagen, dass mir noch mehr Sado-Maso-Künstler eingefallen wären, die ich nicht hätte sehen wollen.

2. Ulrich Raabe Heise konnte also 20 Toilettenspülungn am Geräusch erkennen. Wieder so eine Wette, die eigentlich jeder könnte, wenn er am Wochenende übt, aber wer hält sein Ohr ernsthaft an die Toilettenspülung?

3. 50 Leute wetteten, 50 Saltos auf einen Tisch zu schaffen und sich dabei aufeinanderzustapeln. Am Ende waren es dann auch nur noch Rollen auf einen Menschengnuppel. mein Baby hielt das allerdings für interessant.

4 Nadine Sommer wettete, dass sie 150 Kleidungsstücke den Orten der Sendung zuordnen kann. Als Karl Lagerfeld feststellte, dass dies eine unnötige Gehirngymnastik sei, stellte er eigentlich den erzieherischen Wert der Sendung klar dar. Aber Gottschalk überhörte solche Äußerungen geflissentlich. Der alte Griesgram unterhielt sich dann mit den Gästen auf der Couch und Til Schweiger schrieb SMS. Die Dame jedenfalls outete sich dann auch schnell als Gottschalkstalker, die gerne mit ihm durchbrennen würde und ihm einen Kuss aufzwang. Ihre Wette war also der Höhepunkt einer Stalkingkarriere

5. Mountain Bike (Andreas) gegen Snowboard bei der Hangabfahrt, diese Wette war wohl spannend. Obwohl es ähnliche Wetten schon dreißig mal gab, habe ich schon interessiert hingeschaut, aber vielleicht war es auch nur die spannende Musik?

6. Ann-Kathrin Lindner wettete, dass sie in 90 Sekunden mehr Golfbälle im Netz versenke als ein Profibasketballer Körbe wirft. Na gut das hatte wenigstens Wettkampfcharakter (Warum aber haben sie eigentlich Dirk Nowitzki da, wenn dieser keine Würfe dafür macht)

Bevor Gottschalk sich also noch in die Rente moderiert, hat er den Absprung vom sinkenden Schiff geschafft. Norman hat ja in seinem Blog bereits vorgeschlagen, wie die Sendung mit einem neuen Moderator zu retten wäre. Er schlägt vor, dass entweder ein Oktopus, Obama, ein Osama Bin Laden Imitator, der Hulk oder am besten Chuck Norris die Sendung moderieren sollte (irgendwie sind da alle für den Oktopus). Die realistisch beste Variante wäre aber womöglich wirklich Stefan Raab, da dieser das Showkonzept entsprechend aufpeppen könnte. Wirklich tragisch finde ich es nicht, die Sendung hat mich eher immer in den Schlaf gelangweilt? “Wetten dass..” war viel mehr eine Konstante, die mir das Gefühl gab: Es gibt noch ewige Wahrheiten, die mich mein ganzes Leben begleiten.  ”Wetten dass..” läuft also ist die Welt noch nicht im Chaos versunken. Und doch geht das Leben ohne Veränderung weiter. Ein Leben ohne Gottschalk ist genau das gleiche Leben. Das Fernsehen feiert sich wohl nur selbst und mein Baby wird niemals verstehen, was wir früher am Wochenende getrieben haben als wir der Frisur aus den 80ern zuschauten. Die Show war also merkwürdig langweilig, weil sie niemals mehr als nur unterhalten wollte, aber ich bin diesmal nicht eingeschlafen. Womöglich aber nur, weil ich dies hier schrieb und meine WG die Sendung ständig kommentierte.

Sich langweilende Stars auf dem Sofa:

Günter Jauch als alter Busenkumpel Gottschalks machte den Tandeminterviewpartner, der dann tatsächlich die interessanten Fragen stellte. Schließlich ist “Langeweile” das alte Vorurteil, was sich bei “Wetten das..?” aber auch immer wieder bestätigt. So lehnte der Hühne Dirk Nowitzki das obligatorische Stück Kuchen ab (Oma Gottschalk moderiert also den Kaffeeklatsch). Höhepunkte der Sendung waren dann die Momente, in denen Michelle Hunzinger die Stückchen Kuchen herunterfallen ließ. “Mach mir hier nicht auf Hausfrau, das wird ja eh nichts.” weiß Gottschalk da nur zu antworten. Schöne und gelangweilte Stars bei Thomas Gottschalk auf einer hässlichen Couch. Ab und an darf Gottschalk dann den schönen Frauen ans Bein fassen.

Als Gottschalk dann im Gespräch mit Lagerfeld feststellte, dass heute nur noch Mainstream gemacht werde und alle politisch korrekt seien und es keine Größen wie Karl Lagerfeld mehr gebe, reagierte dieser mit ablehnender Haltung gegenüber humanitären Engagement. Dieses an sich spannende, kontroverse Thema wusste Gottschalk sogleich auch auf ein sinnentleertes Thema umzuschmelzen. Er sprach über seine und Lagerfelds Figur. Der Anspruch der Sendung ist es keinen Anspruch zu haben, denn der könnte ja den Unterhaltungswert schmälern. Könnte es vielleicht sein, dass die verkrampfte Konzentration auf Unterhaltung und die Ablehnung der ernsten Momente gerade den Unterhaltungswert der Sendung gen Null reduzieren? Mir würde eine ernsthaftere nicht krampfhafte Unterhaltungssendung gefallen, dann würde ich die Sendung vielleicht auch mal mit meiner Tochter schauen.

P.S. Wir haben die Sendung mit unserer WG geschaut und uns eigentlich nur darüber lustig gemacht. Das hatte Unterhaltungswert, aber das ist wohl politisch zu unkorrekt, um hier Erwähnung zu finden.

Alles Liebe Maja

(P.S. ein paar Tränen musste ich sentimentales Wrack dann während der Abschlussrede Gottschalks doch verdrücken und Thomas Gottschalk wohl auch. Gottschalk hat sich auch bei den Kritikern bedankt. Eine aufrichtige Geste.)

Abonniert mich doch bitte, wenn ihr mehr von mir und meinem Blog über Erziehung erfahren wollt. Schaut euch ein bisschen um.

Hier E-mail eintragen
So werdet ihr immer mit den neuen Beiträgen versorgt

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
  • Kehraus1

    Danke für den gelungenen Beitrag. Ich sehe das auch so obwohl ich in meinem Blog nicht so ausführlich darauf eingehe.
    Gruss
    Daniel

    • Pusteblumenbaby

      Danke :)