Tag Archive


Alltag Kleinkind Alternative Erziehung Baby Baby Bilder Babyentwicklung Babyprodukte babyschlaf Baby Spielen Baby Zeitmanagement Blogparade bücher Ernährung Erziehungstipps Essen Familienbett Fernsehen Geburt gesunde Haare Gesundheit Gewinnspiel Henna Kindererziehung Kinderspielzeug Kleinkind Kleinkind Freiheit Kleinkindregeln krankes Kind Links der Woche Mamalinks Mamas Erziehung Mamas Links Mode muttiblogs Mutti geht arbeiten Nagellack Naturkosmetik Produkttest Rezepte schreibaby schwangerschaft Sparen Stillen tragetuch trotzphase Zahnpflege

Eine Wurst die lecker, günstig und tierfreundlich ist – Heute geht es um die Sojawurst

Sojawürstchen schmecken Mama und Kind, leider sind diese ziemlich teuer.

Sojawürstchen schmecken Mama und Kind, leider sind diese ziemlich teuer.

Als Mama mit stetig wachsenden Kleinkind, ist es die richtige Ernährung mit Sicherheit ein wichtiger Punkt. Den meisten sind dabei ihre Bedürfnisse allerdings wichtiger als Fragen der Gesundheit und Moral und so steht Fleisch an erster Stelle. Genuss geht dabei über Verstand. Das wichtigste Argument gegen vegetarische Lebensweise ist daher auch immer der Geschmack und die Lebensweise (ich bin sicher, dass wenn Fleisch nicht schmecken würde, würden eben so viele darauf verzichten wie auf Gemüse). Dabei schmecken aber eigentlich auch Sojawürstchen sehr gut und sie sind dabei eine gesunde Alternative. Ich habe dabei diese von Veggie Wiener mal getestet.

Welche Sojawurst ist die beste?

Hat sich da schon mal jemand durch die Kühlregale getestet? Ich habe da schon relativ viel Erfahrung. Dabei mag ich am liebsten die Würstchen von Taifun, diese habe eine super Konsistenz, sind gut gewürzt, haben ein angenehmes Räucheraroma und schmecken auch kalt. Noch besser gewürzt sind die “Veggie Wiener” von “Veggi Life” , allerdings ist dort die Konsistenz etwas zu hart und das Räucheraroma zu stark. Die beste Sojawurst wäre also eine Mischung aus der Konsistenz der Taiifunwurst und dem Geschmack der Veggiewurst. Aber egal, denn bei der Sojawurst geht es mir vordergründig um andere Dinge.

Sojawurst als gesunde Alternative

Zunächst mal Sojakram hat wenig Fett im Vergleich zu Fleisch und sind damit gesünder, doch viele Sojaprodukte schmecken nicht und ihr wisst, wie die Entscheidung dann am Ende oftmals ausfällt. Dennoch Sojawürste schmecken meines Erachtens sehr gut und ich kann meine Liebe zur Sojawurst nicht verleugnen.

Das Problem bei der Sojawurst

Die Sojawurst umgibt jedoch ein dunkles Geheimnis. Sie liegt keineswegs unschuldig im Kühlregal. Nein, der Preis der Wurst ist alles andere als fair. Da ist man doch ruckzuck um 100€ im Monat leichter, wenn man dieser Wurstliebe frönt. Egal welche Firma ich bisher erspäht habe, alle Würstchen kosten so um die vier Euro (als vierer Packung). Weil es diese dann so selten gibt, wird die Wurst dann auch zu Hause am Küchentisch vom Kleinkind umkämpft und verteidigt. Mein Kleinkind schnappt sich mittlerweile immer die Wurstpackung und versteckt sie. Das ist wie damals, als es noch keinen Supermarkt gab und die Kinder nur ausnahmsweise Kuchen oder Schokolade bekommen haben. Genauso stehen wir, mein Kleinkind und ich, dann auch mit strahlenden Augen vor der Wurst. Uns läuft schon ein ganzer See im Mund zusammen (okay die Metapher ist eklig und vollkommen übertrieben). In weniger als 15 Minuten haben wir die vier Würstchen in der Packung vernichtet und übrig beleibt nur die Sehnsucht nach neuen Würstchen. Diese gibt es dann aber meist nur einmal im Monat.

Warum also kostet die Sojawurst so viel mehr als die Fleischwurst?

Das Material “Soja” ist sicherlich um einiges günstiger als bei der tierischen Wurst, denn Tiere essen Soja und “produzieren” dann Fleisch. Gleich das Soja essen sollte doch günstiger sein. Das Problem ist wohl eher, dass diese Sojawurst nicht im großen Stil produziert wird und ein elendes Lifestyleprodukt ist. Wäre die Sojawurst nun aber die billige Wurst und die Schweinswurst die teure, dann bin ich überzeugt, dass die Menschen eher zur günstigeren Sojawurst greifen würden. Sicherlich eine ganze Industrie, die sich am Leid der Tiere, der Umwelt und der Menschen bereichert, hätte mit einem Schlage ausgedient, dafür kann aber der Regenwald ein wenig aufatmen. Ein fairer Tausch oder?

Warum pochen also immer noch so viele Menschen auf ihre Schweinswurst? Die Sojawurst (wurde schon von unserem alten Conny Adenauer erfunden, um die Nachkriegszeit erträglich zu machen) ist teuer, teuer, teuer, obwohl sie lecker ist und der Geschmack vielleicht nicht vollends dem Fleisch entspricht, schmeckt sie dennoch auf andere Weise. Meine These ist nun, wenn die Sojawurst günstiger wäre als die Fleischwurst, dann würde sich bald der Verbraucher auf die Sojawurst umstellen.

Die günstigste Wurst muss her!

Auch wenn es vielleicht zu hoch gegriffen tönt, bin ich für eine günstige Sojawurst in Deutschlannd. Nach der großen Gießener Ernährungsstudie zeigt sich ja bereits, dass wir kein Tierfleisch brauchen, sondern dass Vegetarier am längsten leben.

Deswegen fordere ich: Gebt dem Volk die billige Sojawurst, die billiger ist als eine tierische Wurst (das wäre zu logisch, dass dies so sein muss). Jawohl ich gründe daher die Sojawurstpartei. Wer macht mit? Sojawurst goes Bundestag wird dann unser Slogan. Wer nun auch für die günstige und leckere Sojawurst ist, der liked und verbreitet am besten den Artikel, schreibt selbst etwas zu dem Thema oder erzählt uns bei YouTube etwas in einem Video darüber.

Habt ihr noch Sojawürstchen, die ihr empfehlen könnt? Mich würde es sehr freuen, wenn ihr mitmacht auf der Suche der günstigsten und trotzdem leckeren Sojawurst.

Alles Liebe

Maja

 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...