Kleinkinds Weihnachten bestand aus Geschenken

Von Pusteblumenbaby. Abgelegt unter Baby Tipps  |   
Schlagwörter:
Home 
Meine absolute Lieblingskugel

Meine absolute Lieblingskugel

Frohe Weihnachten am Fest der Familienzerwürfnisse, wo sich eigentlich alle bis zur Erschöpfung mit gespielter Nettigkeit verausgaben und dann am Ende die zusammengekommene Familienbombe einfach nur platzt. Bei uns war es im Gegenzug richtig schön: Ich habe mich vor allem gefreut, wie mein Baby, die ja keine Ahnung von Weihnachten hat, sich vor allem über ihre Geschenke gefreut hat.

Wir waren also gestern bei meinen Eltern oder für mein Baby bei Oma und Opa. Unsere Weihnachtsdeko ist ja recht erbärmlich: In all dem Streß gibt es keinen Weihnachtsbaum und nicht mal eine kleine Lichterkette. Am Ende habe ich den Weihnachtsglamour mit vier Kerzen in unser Wohnzimmer gebracht. Die Weihnachtsdeko war dafür bei meinen Eltern reichlich vorhanden, so dass wir ein weihnachtliches Fest hatten. Vom Tannenbaum bis zur Kerzenpyramide war alles da. So hat das Kleinkind doch noch etwas festliche Stimmung mitbekommen. Mit Kartoffelsalat und Würstchen (unsere waren vegan) haben wir es dann mit einem klassischen Weihnachtsessen zur Bescherung gebracht, wobei Kleinkind sich vor allem über die veganen Würstchen hermachte.

Lernspielzeug

Kommen wir mal zum eigentlichen Grund, warum Kinder Weihnachten so sympathisch finden: Die Geschenke. Mein Kleinkind hat hat nun eine neue, bunte Extasywelt, die mit den Fanfaren von Jericho meine ruhigen Stunden in Zukunft hinwegblasen werden. Kleinkinds Spielzeug ist zu einer ganzen elektronischen Plastikkapelle angewachsen. Es ist schon erstaunlich wie Kleinkinder stundenlang sich über dieselben Melodien freuen können: Düdelüdiediedie, drücke auf die orange Katze! Das durfte ich heute schon den ganzen Morgen ertragen. Aber gut dafür habe ich etwas Zeit gewonnen, diesen Text hier zu schreiben. Mein Kind hat nun einen sprechenden Bauernhof, und sie freut sich, denn er macht Musik, leuchtet bunt und dröhnt sie und mich mit Fragen zu. Wenn die freundliche Stimme dann sagt: ”Versuche es nochmal”, “Versuch es nochmal” und “Versuch es nochmal”, muss ich mich schon zusammenreißen, um das Ding mit der freundlichen Stimme nicht aus dem Fenster zu schmeißen. Aber er bringt ihr ja etwas bei: Wenn Kleinkind nun möchte, kann sie alle Bauernhoftiere, Farben und Zahlen auf Deutsch und gar auf Englisch lernen. Na wenn das nicht der Grundstein für eine Weltkarriere ist.

So ein Weihnachtsbaum verzaubert immer, mit den vielen Lichtern glänzenden Kugeln und vielen kleinen Accessoires aus Kindertagen.

So ein Weihnachtsbaum verzaubert immer, mit den vielen Lichtern glänzenden Kugeln und vielen kleinen Accessoires aus Kindertagen.

Neben dem nötigen Business-English ist mein Kleinkind nun auch mit einem Kinder- Laptop von mir ausgestattet worden. Ich hoffe, dass sie dann nicht mehr auf meinen Laptop angewiesen ist. Bei den konkreten Fragen, die das Ding dann stellt, steht ihrer BWL Karriere nichts mehr fragt. Da bekomme selbst ich rote Ohren, wenn ich die Anzahl der Äpfel auf den Bildern falsch zähle. Die Fragen sind schon schwer. Wenn man dann auf einem Bauernhof Bild mit vielen großen Tieren als erstes einen kleine Libelle finden muss, ist das schon eine Frage, an der wohl noch mancher zukünftiger Nobelpreisträger scheitert.  Das Spielzeug wird auch von Jahr zu Jahr anspruchsvoller und internationaler, während ich damals nur Tiere lernte, lernt mein Kleinkind heute auch in Englisch und in Kombination mit Farben, Formen oder Jahreszeiten (ich warte noch auf die chinesische Variante, was doch nicht so schwer sein dürfte, da es ohnehin in China produziert wird). So unsinnig dieses Spielzeug im Hinblick auf das Lernen auch ist, denn Kinder lernen auch ohne Lernspielzeug vor allem von aufgeschlossenen Eltern, macht es ihr doch Spaß die bunten Knöpfe zu drücken und sich von den Tieren begeistern zu lassen und ein bisschen lernt sie ja dann doch.

Damit auch die Fanasie nicht zu kurz kommt, hat mein Kleinkind zu Weihnachten einen schönen Holzbauernhof bekommen. Dieser hat viele kleine schöne Details und Mutti spielt sehr gerne damit, räumt die kleinen Gegenstände ein und ordnet die Tiere auf dem Hof. Damit sie Kleinkind dann wieder in der Wohnung verstreuen darf. Ich bin sicher, dass mein Baby auch damit gerne spielen wird, denn wenn sich die Spielzeuglieder ausgedudelt haben, dann wird das Nächste Spielzeug interessant. Das ist der natürliche Lebenslauf oder Todeszyklus eines Spielzeugs.

Ich hoffe ihr habt nicht zu jenen fiesen Eltern gehört, die ihr Kinder für einen Gag an Youtube verkaufen. Aber ein bisschen heimlich lachen wie bei folgendem Video muss ich schon.

Mutti hat sich auch mal nach draußen getraut und endlich wieder ohne Mütze :) ( Ich schreibe die Tage noch ein nicht-Haare-waschen-Fazit)

Mutti hat sich auch mal nach draußen getraut und endlich wieder ohne Mütze :) ( Ich schreibe die Tage noch ein nicht-Haare-waschen-Fazit)

Diese Schale lag vorher eine Weile im Keller und wurde jetzt wieder ausgepackt. Spinnen weben im Kerzenschein sehen gar nicht so gruselig aus.

Diese Schale lag vorher eine Weile im Keller und wurde jetzt wieder ausgepackt. Spinnen weben im Kerzenschein sehen gar nicht so gruselig aus.

 

Nach dem Essen gab es noch eine kleine Kuschelstunde mit den zwei Hasen meiner Eltern: Bella und Bea. Ich glaube Bella fand die Zusammenführung vom Kleinkind und der Hasenfamilie etwas überflüssig. Mein Kleinkind war am Anfang auch etwas skeptisch, setzte sich dann aber neben die lieben flauschigen Gesellen und sprang quietschend mit einem Satz wieder auf, als Bea etwas von der Seite anstupste. Mein Kleinkind hat jedenfalls am flauschigen Fell faszinierend “Ei” geübt und sie gestreichelt.

Der Weihnachtsmann muss viel zutun haben wenn er nun schon Helfer auf vier Pfoten schickt.

Der Weihnachtsmann muss viel zutun haben wenn er nun schon Helfer auf vier Pfoten schickt.

Mein Kleinkind war etwas irritiert von den stupsenden und schnüffelnden Hasen. "Sowas gibt es auch in echt und nicht nur in Büchern!?

Mein Kleinkind war etwas irritiert von den stupsenden und schnüffelnden Hasen. "Sowas gibt es auch in echt und nicht nur in Büchern!?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
  • Janina Lampe

    Hey Maja :)

    Bei uns war es ganz ähnlich. Vegane Würstchen haben wir nicht mehr bekommen, ausverkauft, also sind wir auf Kräuterbaguettes angewiesen gewesen. Wiederlich waren die ewigen Kommentare am Tisch “Der guckt die ganze Zeit die Würstchen an, der will auch eins.” oder von meiner Oma “Nun gib ihm doch eins. Du hast doch ‘nen Stich.”
    Naja…wir haben es trotzdem überstanden ;)

    Noch einen schönen zweiten Weihnachtstag wünsche ich :)

    Janina und Julien

  • Lotte

    Huhu Maja,

    bei uns hab dieses Jahr einfach ich gekocht und so gabs veganes Gemüsecurry und Salat für die ganze Familie ^^ Hat erstaunlicherweise sogar allen geschmeckt! Mein Baby ist zum Glück gerade mal soweit dass es Karotten und Birnen für sich entdeckt hat aber auf die FleischDiskussion die demnächst folgen wird freue ich mich auch schon ^^
    Liebe Grüsse, Lotte mit kleinem Käferchen

  • http://www.facebook.com/people/Maja-Mx/100002163270495 Maja Mx

    @ Janina :( das ist aber gar nicht verständnisvoll von deiner Oma. Tut mir leid das euer Weihnachtsessen da so blöd lief.  ich glaube manche Menschen wissen es halt nicht besser.
    @ Lotte ich wünsche dir, dass dir  demnächst niemand so Dinge an den Kopf wirft wie Janinas Oma es bei Janina getan hat. :)