Hilfe ich bin ein Sklave der Modeindustrie – Wo kauft ihr gerne ein? =))

Von Pusteblumenbaby. Abgelegt unter Baby Tipps  |   
Home 
Mit roter Jacke gegen den grauen Himmel :)

Mit roter Jacke gegen den grauen Himmel :)

Welches ist eure Lieblingsjahreszeit? Zwar denke ich selbst darüber nicht viel nach, aber Winter gehört aus einem ganz bestimmten Grund nicht dazu. Wäre die Landschaft draußen weiß, so hätte ich bestimmt viele Fotomotive. Da die Bäume aber karg sind und nicht in Herbstfarben leuchten, nicht in bunter Blüte blühen oder auch kein schattiges Grün  haben, fehlt mir im Winter die Fotokulisse für mein Baby. Gerade in der tristen Winterwelt gibt ein bisschen Bunt in der Kleidung daher einiges her. Leider aber fehlt mir dazu immer ein bisschen Kleingeld.

Mein Kleinkind hat eine dunkel-blaue Jacke, die ich ihr diesen Winter äußerst ungerne angezogen habe, denn irgendwie habe ich immer noch nach interessanten Fotos gesucht. Leider sind mir in letzter Zeit daher nicht mehr so gute Bild wie im Sommer gelungen. Außerdem fotografiere ich ja nicht mehr das Gesicht meiner Tochter, wodurch auch einiges an Persönlichkeit verloren geht. Was also tun?

Ich habe mir überlegt, mein Kind in Zukunft bunt einzukleiden, so dass jeder Regenbogen vor Neid erblassen würde. Trist kann sich mein Kleinkind später auch noch kleiden, wenn sie im Büro arbeiten muss oder 60 Jahre ist (Übrigens: Rentner neigen entweder zu Beige und Braun oder knallen sich noch bunter zu als jedes Kindergartenkind und tragen lila oder rosa Haarschimmer. Gestern war ich noch im Kaufhof und neben mir und meiner Tochter saß ein rosa Omatisch. Die Handtaschen waren pink, die Ansteckbroschen, die Blaizer, die Schnürsenkel und die Schuhsohlen leuchteten pink und ich möchte gar nicht wissen, was bei denen noch alles pink war. Die hätten glatt zu einer Pink-Sekte gehören können). Zurück zum Thema, natürlich soll das kein knallendes und explodierendes Bunt werden, aber ein bisschen Paradiesvogel würde wohl zu ihr passen. Leider ist Kindermode verhältnismäßig teuer und mein Kleinkind wächst schneller als eine indische Fabrikarbeiterin nähen kann. Woher bekomme ich dann also eine komplette Kindergarderobe?

Kindermode aus dem Secondhand-Laden

Wenn ihr euch die teuren Läden nicht leisten könnt, schaut im Second-Hand-Laden. Dort gibt es wirklich alles, von den ungeliebten Fusselpullis bis zur Markenbluse, habe ich alle Schätze dort gefunden. In Hagen gab es beim Kinderschutzbund einen Secondhandladen, der neben Gebrauchtkleidung auch immer wieder Neuware bekam. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob es Neuware war, es sah jedenfalls so aus und es waren darunter alle bekannten Kindermodefirmen zu finden. Von H&M, Zara, Finkid bis Obaibi war alles dabei. Die Sachen haben immer nur ein bis zwei Euro gekostet.

Und los geht's..

Und los geht's..

Ich finde Secondhandmode vom Prinzip her besser, die Sachen wurden schon häufiger gewaschen, dass heißt die Farbstoffe welche häufig bedenklich sind, sind zum größten Teil ausgewaschen. Dann sind die Klamotten aus dem Secondhand günstiger und sie werden weiterverwendet, denn viele der Kleidungsstücke sind vollkommen in Ordnung und müssen nur aufgrund der neuen Kollektion aus dem Kleiderschrank weichen.

Wie seht ihr das mit der Mode?

Die Modeindustrie macht ja einiges an Druck und irgendwie sehen Sachen, die ich gestern gekauft habe, nicht mehr stylisch aus. Ich meine, diese Sachen sind doch nicht über Nacht hässlich geworden oder waren sie immer schon hässlich? Ich wäre gerne immer schön gekleidet und wünsche mir dies auch für mein Kleinkind. Manchmal träume ich noch heute von einem begehbaren Kleiderschrank, in dem eine persönliche Styleberaterin für mich wohnt und mich immer neu einkleidet. Eigentlich aber will ich nur Mode haben, die an mir gut aussieht und mich nicht nach irgendwelchen Trends richten, daher kommt für mich Second-Hand mehr als in Frage, denn ich kann dort meinen eigenen Stil viel eher zusammenstellen und bin nicht von den gegenwärtigen Modeschwankungen abhängig. Das heißt aber auch, dass ich in Zukunft nicht mehr so modisch aussehen werde. Zum Glück ist mein Kleinkind noch nicht im Alter, wo Markenware zählt.

Wie viel Kleingeld lasst ihr für Kindermode fließen? Landen in eurem Schrank nur Neuwaren oder kommt auch Secondhand in Frage? Es gibt ja Leute, die finden es eklig, Sachen von anderen zu tragen. Steht ihr auf Markenware?

Alles Liebe

eure Maja

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
  • Isabella

    *Räusper* Es ist wirklich sehr unpraktisch in einer Kindermodenboutique zu arbeiten. 
    Aber Rosa-Nachschub kannst du regelmäßig von mir bekommen ;)

    • http://www.facebook.com/people/Maja-Mx/100002163270495 Maja Mx

      Du sitzt ja direkt an der Quelle da wird zurückhalten schwierig ;)
      Danke das ist lieb von dir :), du Sachen konnten wir wirklich gut gebrauchen.

  • samiih

    Ich habe die Grundausstattung von einer Freundinn gebraucht abgekauft. Ich könnte mir zwar alles neu leisten! Sehr ich aber nicht ein! ICh besuche alle Secondhandbasare im Umkreis und auch in ebay kaufe ich oft gebrauchte Klamotten für meine Kleine. Ich sehe in gebrauchter Kleidung nur Vorteile.
    Außerdem kann man das Wort gebraucht in dem Alter (5Monate) eigentlich noch nichtmal verwenden, da die Kids so schnell wieder aus den Sachen rausgewachsen sind, dass die Klamotten keine Gebrauchsspuren aufweisen.

    Ich verstehe die Muttis nicht, die Secondhand eklich oder abstosend finden!

    samiih von beautysucht.blogspot.com

    • http://www.facebook.com/people/Maja-Mx/100002163270495 Maja Mx

      Das sehe ich auch so, Babys tragen ihre Kleidung nicht wirklich lange und groß Verschleiß findet auch nicht statt, da sie ihr Kleidung noch nicht auf Strapazierfähigkeit prüfen. Bei Ebay bekommt, man wirklich viele schöne Sachen, aber ich konnte bisher leider keinen großartigen Gewinn erzielen, vielleicht ist meine Strategie falsch ;). Hast du vielleicht ein paar Ebay Tipps?

  • http://margareteaudrey.wordpress.com/ margarete

    Ich finds super, dass du second hand kaufst! ich kaufe für mich alle Klamotten second hand (außer Unterwäsche) und finde es niemals ekelig, man kann die Sachen ja waschen.
    Ich würde am liebsten faire Klamotten kaufen, am liebsten auch noch Bio-Baumwolle, aber erstens kann ichs mir nicht leisten und zweitens mag ich den Öko-Look den die Sachen haben meistens nicht so.
    Ich finde aber second hand kommt diesen Klamotten am nächsten, schließlich sind die Sachen schon schadstoff frei und sowieso schon hergestellt und daher wäre es zu schade zum wegschmeißen.
    Außerdem tauschen wir unter uns Freundinnen immer mal eine Tüte Klamotten aus, so wirds nicht langweilig im Kleiderschrank :D

    • Majaava

      Hallo Margarete, schön, dass du auch mal wieder schreibst :) Ich kam immer noch nicht zum Antworten auf Facebook, aber das kommt noch. Das mit dem Look, da kann man sich doch gewöhnen oder? :)

  • http://www.facebook.com/people/Jana-Heinsohn/100001131919404 Jana Heinsohn

    Mein Thema – hüpf-  :)))))))))))))))))))))

    Klamotten Klamotten Klamotten… YES YES YES

    Der Kleiderschrank meines Mädchens quillt über…teilweise finde ich Sachen drin und denke “Oh guck, schön… seit wann hängst du denn da drin?” Bei uns herrscht die pure Verschwendung, dass muss ich ehrlicherweise zugeben… Ich komme an keinem Teilchen vorbei… Am meisten haben wir Zara und Verbaudet im Schrank hängen, aber auch H&M und Ernstings…teilweise auch Stücke aus dem Norden…  Ich kauf was mir gefällt, woher das is mir total egal… Nur KIK und so umgehe ich :)

    Seit mein Mädchen läuft macht das ganze noch mehr Spaß, da man sie nun in ihrer ganzen Herrlichkeit bewundern kann… 

    Die Sachen kaufe ich eigentlich immer neu, da Ebay in ihrer Größe gar nichts mehr hervorbringt was mich anspricht… Sollte ich doch mal was finden, wirds auch gebraucht gekauft. Ich verkaufe unsere zu kleingewordenen Sachen ja auch weiter und schmeiß sie nicht weg. 

    Ich erziehe mein Mädchen nicht zu nem Prinzesschen und achte schon darauf, das die Sachen praktisch sind… aber auch aufm Spielplatz soll sie glänzen… Sie freut sich immer sehr wenn es was neues gibt und will es sofort anziehen… Sie ist glücklich, ich bin glücklich und die Wirtschaft machen wir auch n bisschen glücklich! :)))))))))))))

    • Majaava

      Das ist also dein  Thema :) Naja ich finde halt schade, dass wir nur der Konsumwirtschaft einen Dienst erweisen. Theoretisch könnte ja ein Euro pro Kleidungsstück mehr schon die Welt revolutionieren und den würdest du auch noch bezahlen oder? Aber wir haben eigentlich keine Wahl

      • http://www.facebook.com/people/Jana-Heinsohn/100001131919404 Jana Heinsohn

        Naja, hatten das Thema letztens in einer illustren Familienrunde… speziell Kinderarbeit usw. – Geld regiert die Welt – höher, schneller, weiter…! 

        Wenn man nicht nur theoretisch sondern auch praktisch die Welt revolutionieren würde, würde ich auch 1,50 mehr zahlen!!!! :) 

        Es würden trotzdem weiterhin kleine Kinderhände missbraucht werden… von dem Rest möchte ich mal gar nicht reden!

        • Majaava

          ich denke auch in Deutschland hat sich einiges für den Kinderschutz getan, warum sollte dies nicht irgendwann auch weltweit passieren. der Zynismus an dieser Stelle reicht mir nicht, da wir doch wenigstens uns Änderung wünschen sollten und nicht sagen sollten, Is halt so… Ich denke es passiert etwas, Norman ist beispielsweise nächsten Mittwoch beim Rechtsausschus des Bundestages der SPD geladen, dort versuchen sie die Aufhebung der Verjährungsfristen bei sexualisierter Gewalt zu erreichen. 
          http://netzwerkb.org/2012/02/18/damit-das-am-endeffekt-auch-erfolgreich-ist/ das wäre ein Riesenerfolg, irgendwo passiert schon etwas und dafür setze ich mich ein… 

          Bei einem weltweiten Verbot von Kinderarbeit, das auch kontrolliert wird, wäre vieles getan…Ansonsten habe ich mir vorgenommen mal bei Trigema vorbeizuschauen die arbeiten ja sogar noch erfolgreich in Deutschland.

  • Jana Höppner

    Ich hab neulich über sowas ähnliches geschrieben ;) 
    http://fraulein-moon.blogspot.de/2012/03/baby-die-flohmarkte-der-zukunft.html 

    • Majaava

      Hab ich doch schon längst gelesen ;)

  • Pingback: Traurig ,aber wahr … |