Google Friend Connect gibt sich auf, hüpft schnell in eine andere Abofunktion

Von Pusteblumenbaby. Abgelegt unter Alltagsgeschichten  |   
Schlagwörter:
Home 
Immer der Sonne entgegen, ich warte ungeduldig auf die ersten Schneeglöckchen :)

Immer der Sonne entgegen, ich warte ungeduldig auf die ersten Schneeglöckchen :)

Am Anfang meiner Blogger Karriere, da hieß mein Blog noch “Snows of Yesteryear”. Mein Baby war vielleicht drei Monate alt und ich schrieb für meine imaginären Blogger Freunde. Ich kam mir vor als würde ich mich an Heerscharen von Mamis mit meinem Baby wenden, aber in Wirklichkeit klickte vielleicht mal eine Freundin drauf, die ich Tage lang beschwatzte. Meine Artikel bestanden aus vier Sätzen, in denen ich so wichtige Sachen behandelte wie: Anwendung eines Teebeutels und Schuhe ausziehen für Dummies, wenn dein Baby schreit. Meine Fotos  waren auch nicht besser. Meine Babybilder waren so matt und farblos als würde ich in einer Nebelbank wohnen und blutleere Leichen fotografieren. Gerne hätte ich wie all die anderen Blogger mehr Leser gehabt, und ihnen etwas über Babys erzählt. Ich freute mich auch über die sieben Besucher am Tag, die per Zufall auf meinen BabyBlog stolperten. So ein Anfang als Mama-Blogger ist ganz schön deprimierend. Ihr sitzt da vor eurem Blog mit drei Artikeln über euer Baby (die niemand interessiert), ihr sitzt vor eurem ersten Header, den ihr in vier Nachtschichten mit schreiendem Baby gebastelt habt und wartet auf die Besucher, die nicht kommen und freut euch über jeden, einzelnen Besucher bis ihr feststellt, dass ihr beim Besuchen selbst mitgezählt werdet. Wie kam ich dann also zu einem anderen Namen und meinen ersten Abonnenten?

Wie ich “richtig” über Babys zu bloggen begann  

Eines nachts vor meinem Bildschirm wurde mir klar, dass ich gerne über Erziehung bloggen möchte. Ich wollte gerne anderen von meinen Erfahrungen erzählen, Tipps geben, ich wollte  mit meinen Babytrageartikeln die Welt verbessern und ich wollte gerne Abonnenten haben, die wiederkommen, weil ihnen gefällt, was ich schreibe. Nach dem der Plan fest stand, änderte sich der Name, der Header und richtige Inhalte füllten die Seiten. Bald darauf bekam ich meine ersten drei Abonnenten, die ich vergötterte und denen ich am liebsten einen Tee gemacht hätte, damit sie bei mir bleiben.

Leider bloggte ich nicht konsequent durch die Tage und Wochen, sondern ließ immer mal wieder ein, zwei Monate Funkstelle auf meinen heiligen Seiten herrschen. Ich war in meiner ersten BloggerKrise als dann klar wurde, dass ich umziehe. Ich ließ Oktober und November ungebloggt ins Land ziehen und konzentrierte mich auf “wichtigere” Sachen, wie packen und ärgern.

Meine Abonnenten waren im November schon zu wahnsinnigen 16 Leuten angewachsen und ich  freute mich riesig als die liebe Tatii sich an meinem Geschriebenen erfreute und eine Blogvorstellung anzettelte.

Ihr merkt meine Abonnenten steigen langsam an und jeder neue Leser freut mich sehr, da ich denke, dass jemand wirklich interessiert ist an meinen Texten. Durch meine Abonnenten habe ich das Gefühl, ich schreibe nicht nur für mich, sondern kann dem einen oder anderen einen hilfreichen Tipp über Babys geben oder einen Meinungsaustausch anregen.

Ich schreibe wirklich gerne über Erziehung, Kinder und auch über das ein oder andere Produkt. Ich entwickle mich dabei selber weiter. Zum einen entwickeln sich meine Texte weiter, sie werden immer verständlicher und leserorientiert. Zum anderen wird mir gerade durch das Schreiben bewusst, wie meine Erziehungshaltung sich entwickelt und wo ich selbst im Alltag mehr drauf achten möchte. Ich helfe mir durch den Blog also immer auch ein bisschen selber.

Google Friend Connect (GFC) schafft sich ab

Für Blogs, die nicht zur Blogspot Community gehören, schafft Google das Abonniertool ab. Für manche Blogs heißt das 1000 und mehr Leser verlieren. Wenn ich mir vorstelle 1000 Leser zu verlieren ich glaube ich würde erstmal einen Monat depressiv unter dem Sofa leben wollen. Für mich bedeutet die Abschaffung von GFC nur einen Verlust von 99 fleißigen Lesern. ich finde das mächtig unschön, von heute auf Morgen meine Stammleser ins Land ziehen zu lassen. Aber es geht ja nicht anders. Daher werde mein GFC nun am Freitag abschaffen. Wenigstens habe ich dann einmal die 100 auf dem Ding gesehen. Eine innere Befriedigung, ich hoffe ihr versteht, was ich damit meine. Wenn ihr, meine GFC Leser, euch gerne weiter durch meine 800 Wort Texte Lesen möchtet und meinem Kleinkind beim Wachsen zusehen möchtet,
dann würde ich mich sehr freuen, wenn ihr mich auf Facebook, Networked Blogs, Google+, Bloglovin, per RSS oder per Email weiter verfolgt. Die Liste der Abomöglichkeiten ist wirklich lang und bei allen werdet ihr zuverlässig mit neuen Pusteblumeninfos versorgt.

Vielen Dank an alle GFC Leser für eure Lesefreudigkeit  :)  

 

Was hat der Alltag noch so zu bieten?

Ich war vor kurzem wieder beim Zahnarzt um meine Zähne professionell reinigen zu lassen. Ich bin immer noch von der Zahnarztpraxis angetan, auch wenn ich zwischenzeitlich das Gefühl hatte, sie möchte mir gerne mein Gebiss raus hobeln. Dafür bin ich nun ausgestattet mit einem Haufen vieler guter Infos und mit Zähnen, die sich unglaublich sauber anfühlen. Eigentlich sind diese Infos nicht sonderlich neu für mich, aber sie geraten immer in Vergessenheit. Ich schreibe euch demnächst mal einen Zahnpflege Artikel und rede eurem Zahngesundheitsmännchen ein bisschen ins Gewissen.

Meine Zähne sind nach dem Besuch übrigens so glatt wie noch nie (habe ich das Gefühl) und ich habe Angst sie zu benutzen und dreckig zu machen. Kennt ihr das?

Gestern Abend habe ich  dann zusammen mit meinem Kleinkind den Film Bodygard geguckt, mir “One moment in Time” angehört und im Radio habe ich ein verzweifeltes Mädchen, wegen dem Tod von Whitney Houston schluchzen  hören. Seid ihr Fans gewesen? Ich mag ihr Musik ja und habe euch mal ihre besten Songs zusammen gestellt.

PS: Ich habe mein super-duper Bücher Recycling Gewinnspiel ausgelost und die liebe Mimöchen hat nach Auslosung ihr gewünschtes Buch gewonnen. Ich wollte eigentlich schon längst mein zweites Gewinnspiel starten, leider hat sich das etwas verzögert, da ein Sponsor abgesprungen ist, aber es kommt noch ganz bestimmt.

Wenn es euch gefallen hat, dann shared es bei Facebook

Alles Liebe 

eure Maja

 

n

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
  • Mimöchen

    Mich wirst du als Leserin nicht verlieren!Dann hast du schonmal eine ;) Aber ich denke – nein,ich weiß – dass da ganz bald wieder die 100 steht :)
    Und ich hab wirklich gewonnen???Ich freu mich :)
    Soll ich dir meine Adresse per Mail schicken?
    Liebste Grüße und einen schönen Abend nach diesem sonnigen Tag :)

    • http://www.facebook.com/people/Maja-Mx/100002163270495 Maja Mx

      Danke dir liebes Mimöchen <3
      Ja schick mir deine Daten einfach per Mail (pusteblumenland@@gmail:disqus.com)  :)

  • Katrin

    Danke für den Tipp, Maja. Hast Du mehr Infos dazu? Wann soll das passieren? Was bedeutet blogspot community? Danke! LG Katrin

    • http://www.facebook.com/people/Maja-Mx/100002163270495 Maja Mx

      Wenn dein Blog bei Google ist, also in deiner Blog URL ein Blogspot vor dem .com steht dann musst du dir keine Sorge machen :). Da bleibt alles beim alten.

      Liebe Grüße Maja

  • Hannah

    Ich drück die Daumen, dass du alle deine Leser behälst bzw. noch viele viele mehr dazu kommen und du noch ganz lange weiter bloggst! :)
    Mich würde interessieren wie du es siehst, wenn Babys bzw. Kinder ohne Papa aufwachsen. Es gibt ja heutzutage viele die alleinerziehend sind und zudem in Krippen, Kindergärten oder Grundschulen fast ausschließlich Frauen arbeiten. Würde mich über einen Post darüber total freuen, vielleicht ist das ja auch für andere relevant und interessant?
    Einen schönen Abend euch! Liebe Grüße, Hannah 

  • http://www.facebook.com/people/Janina-Lampe/100003171847721 Janina Lampe

    Ich verfolge deine Posts sowieso eher über Facebook, also bleibe auch ich erhalten. :)
    Übrigens hatte ich einen kurzen Moment das Gefühl, du sprichst von mir :D Durch die Bloggerwelt irren und herausfinden wie wo was man da überhaupt macht und machen möchte, dauert seine Zeit. Geht halt nicht alles von heut auf morgen. Aber ich finde du hast in kürzester Zeit auf jeden Fall ordentlich was auf die Beine gestellt. Hoffe da kann ich später mal mithalten ;)LG Nina