Erfahrungsbericht zum Kleinkind als Wutbürger

Von Pusteblumenbaby. Abgelegt unter Mamas Erziehung  |   
Schlagwörter:
Home 
Knuddel mich, ich bin nett! Liebster Wutbürger, mit seiner Nikolaus Ausbeute.

Mein Kind, der Unschuldsengel mit seiner Nikolaus Ausbeute. Ihr kommt beim klicken des Bildes auch zu meinem Flickraccount

Fräulein Moon ist ja kürzlich Mutti geworden. Das erinnert mich an die friedliche Baby-mein Baby, die gequakt hat, wenn ihr ein Pups quer hing oder sie Hunger hatte. Ansonsten waren das noch “entspannte” Zeiten. Mit deinem Kleinkind hingegen erlebst du einiges mehr. Es wird dir die Welt neu zeigen, du wirst einen Baum gefühlte 100 mal erklären müssen und du wirst einen kleinen Zwerg haben, der dir auf Schritt und Tritt folgt, um alles genauso zu machen wie du. Manchmal wirst du aber (auch wenn es schwer fällt) überlegen, was du “falsch” gemacht hast, nachdem sich dein Kleinkind den ganzen Tag von einem Wutanfall zum nächsten geschleppt hat. Um diese traumatischen Erfahrungen zu verarbeiten, versuche ich das mal hier zu reflektieren und zu kategorisieren:

Es gibt eine Steigerung- Wutanfall

Ich wusste nicht, dass es noch eine Steigerung von mein Babys früheren Wutanfällen geben kann, dabei dachte ich meine Erziehung bringt sie zum besseren. Seit gestern weiß ich: Es gibt da noch eine Steigerung (auch wenn diese mittlerweile selten sind), aber dann stehe ich immer auf der Straße und gelte sogar bei den Obdachlosen vorm Rewe als schlechteste Mutti der Welt.

Also: mein Baby und ich waren gestern noch ein paar Dinge im Supermarkt besorgen.  Der Supermarkt liegt in einem Einkaufscenter und 20 Meter in der Mitte vor dem Eingang befindet sich das “Kiddieland”. Ein paradiesischer Ort für Kinder, denn dort gibt es 10 verschiedenen Autos, Trecker und Busse die für nur einen magischen 1 Euro 2 Minuten brummen. Ich bin froh, dass mein Kind noch nicht verlangt, dass ich da Geld einwerfe, ihr reicht es das mit einem spritzenden (prrrr) das Fahren möglichst realitätsnah zu simulieren. Nach einer gefühlten Stunde Fahrsimulation frage ich höflich: “mein Baby sollen wir mal einkaufen gehen?” Sodann erschallt ihr explosives:: “Nein!, Nein!, Nein!”. Also fährt mein Kleinkind  noch weitere Stunden mit seiner neuen Karre durch eine imaginäre Welt.

Im Prinzip ist mir eigentlich klar, dass ich jetzt irgendetwas Sensationelles haben müsste, einen echten Elefanten, eine ganze Herde Hunde (einer hätte nicht gereicht), 1000 Puppen, die von flauschigen Bären zu mein Baby gebracht werden, irgendwie so etwas hätte ich gebraucht um das “Kiddieland” zu übertrumpfen und mein Kleinkind in Richtung Supermarkt zu lotsen. Aber kein Elefant ist zu meiner Rettung gekommen. Ich schleppe dann also ein leicht quakendes Bündel mit einem Schokoladenversprechen in den Supermarkt. Dann stehen wir endlich im Supermarkt und mein Kleinkind realisiert, dass es sein Auto nun wahrlich lange genug allein gelassen hat. Kurz darauf wälzt sich also mein Kleinkind auf den Boden wie ein schreiender Wurm. Aber damit nicht genug, sie hat nämlich entdeckt, dass mir ihr aufkommender Exhibitionismus etwas peinlich ist. Also fängt das schreiende Bündel an seine Sachen auszuziehen. Am Ende vom Lied ist dann jetzt ist sie auch nicht mehr für das Kiddieland zu begeistern. Da wälzt sich also mein Kleinkind im Supermarkt und nachdem es sich schon die Hose ausgezogen hat, will es sich nun auch die Windel vom Leib reißen. Die Leute um uns rum bleiben kurz stehen und schauen sich das Kabarett in der Gemüseabteilung an. Eine Frau fragt, ob mein Kind krank ist. Nein, mein Kind ist gesund, soweit ich das beurteilen kann. “Ahja, na dann”.

Sogar der Obdachlose kommt von draußen rein, um zu schauen, was los ist und ich stehe da und fühle mich wie die schlechteste Mutti der Welt. mein Babys Auftritt war also ganz großes Theater und hatte richtiges Hollywoodpotential. Hätte ich sodann meinen Hut gezogen und wäre mit diesem rumgegangen, um Geld zu sammeln, bin ich mir sicher der ganze Rewe hätte erleichtert applaudiert. Die Schlagzeile in der nächsten “DIEZEIT” Ausgabe: “Ganz großes Theater im REWE in Köln.

Glücklicherweise kam eine ältere Frau und erzählte dem Kleinkinnd vom gut erzogenen Christkind. Tatsächlich war mein Baby dann davon fasziniert. Die Hose und die Schuhe wollte sie zwar immer noch nicht anziehen, aber wenn das Christkind bald kommt, dann muss jetzt auch nicht mehr geweint werden. Der Wutausbruch war innerhalb kurzer Zeit erledigt.(Ich dachte kurzzeitig da komme ich nicht mehr lebend raus). Wir sind dann einkaufen gegangen Mutti hat Rotkohl, Kartoffeln und Pilze geholt, mein Baby hat Erbseneintopf, 3 Packungen Nudeln, 2 Tafeln Schokolade, 1 Tüte Gummibärchen, Kuchen, Windeln, Steakgewürz, Harmonietee (!) und an der Kasse noch 1, Duplo und 2 Kinderbueno “eingekauft”. Ich hatte die Aufgabe , die Sachen unbemerkt wieder verschwinden zu lassen. Am meisten habe ich beim Harmonietee geschmunzelt, ob sie den wohl für mich oder für sich selber kaufen wollte? Ich habe den mal ausprobiert, aber ich kann euch enttäuschen, so richtig funktioniert der auch nicht.

Alles Liebe

Maja

PS: Mein Disqus ist blöd! Ich habe auf alle Kommentare geantwortet und das zeigt es mir auch im Dashboard an, selbst auf der Kommentarliste kann ich sie sehen. Nur im Blog werden sie nicht angezeigt :(. Ich versuche das so schnell wie möglich zu reparieren.0

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
  • http://www.ostwestf4le.de Marc

    Habe ich schon mal gesagt, dass ich Deine Texte unglaublich gern lese? Nein? Na dann: ich lese Deine Texte unglaublich gern. You make my day!

    Und in Sachen Disqus habe ich das gleiche Problem: ich erhalte die Kommentare auch in meinem normalen WordPress-Backend als Kommentar – allerdings generell mit Datum 30.11.1999. D.h. jeder Kommentar muss Timestamp-mäßig von mir bearbeitet werden. Das nervt…

  • http://twitter.com/MoonMum1 MissMoon

    ach nein arme maja :D
    naja so ist das eben mit kleinkindern , leyla hat jetzt auch diese phase wo sie sie zuallem nein sagund anfängt wie wild zu schreien ich muss dann immer schmunzeln und denk mir dann das meine maus uch in 2 jahren so sein wird

    auch bei meiner jüngsten cousine hab ich dte trotzphase miterlebt xD 
    da hatten wir auch mal ein tolles erlebniss 

    war in düsseldorf am unterbacher see – die keine wollte einfach nicht weg von den booten und nicht nach  hause und aus trotz hat sie sich dann auf den boden geworfen und alles zusammen geschrienen die leute haben richtig doof gschaut als ob man dem kind was tut -.-
    meine tante hat mir da so leid getan denn die kleine hat sich echt schwer beruhigen lassen und ich finde man seber muss dann in dem moment auch starke nerven haben ^^

    naja nur zu gut das es echt nur phasen sind die vorbei gehen ^^

    hmmm und das mit dem harmonietee kenn ich , der klappt bei mir auch nicht xD 

  • Isabella

    Also ich fand es schlimmer als Luana ein Säugling war. Wir haben uns nicht getraut irgendwo hinzugehen, weil sie dauergeschrien hat. Und dann die Frage, die mir den Rest gegeben hat:”Ist das ein Schreibaby?”. Das hat sich in mein Kopf gebrannt.

  • Pingback: Mein Sportrhythmus – Wie halte ich mich fit? – Pusteblumenbaby erziehen