Die 8 Vorteile des Tragetuchs – Tragetuch statt Kinderwagen für die Babys?

Von Pusteblumenbaby. Abgelegt unter Baby Tipps  |   
Schlagwörter:
Home 
Mutti mit Manduca und verstecktem Baby

Statt Kinderwagen das Tragetuch? (von thomas.peklak)

Das Tragetuch war für mich in den ersten drei Monaten nach der Geburt ideal. Danach habe ich dann jedoch die Manduca (eine Tragehilfe) favorisiert, da diese sich wesentlich einfach handhaben ließ.

In einem anderen Artikel habe ich auch die schönsten Manducas aufgelistet, dort könnt ihr euch ja mal umschauen. Zudem möchte ich die Vorteile des Tragens generell auflisten. Da gibt es nämlich eine ganze Menge und der Alltag war für mich und mein Baby dadurch wesentlich einfacher.

Mein Tragetuch

Ziemlich früh schon wollte ich Klein-mein Baby im Tragetuch statt im Kinderwagen durch die Welt transportieren. Das Tragetuch hat mich von Beginn an überzeugt und ich empfand es viel natürlicher als den Kinderwagen, schließlich ist das Tragen ja auch früher als das Rad erfunden worden. Vor allem wegen der Nähe zum Kind habe ich mir dann ein Tragetuch und keinen Kinderwagen gekauft. Natürlich gab es da auch immer viel Spott, denn wenn Du etwas anders machst als andere Mütter, dann haben sie das Gefühl, sie müssten sich für die Erziehung ihrer Kleinen rechtfertigen. Hinzukam regelmäßig, dass ich sehr jung bin und wenn ich dann für das Tragetuch statt Kinderwagen argumentiere, schien es eher als Kriegserklärung zu gelten als als Frage nach dem, was am besten für die Kinder ist. Erziehung ist ein sensibles Thema und kommt mir vor wie eine Stange Dynamit, wenn Muttis sich darüber unterhalten.

Da also eine Mutti ihre Kinder liebt, macht sie immer schon, was sie für das Beste hält. Wenn jemand von außen, dann ein bisschen Kritik übt, scheint es als wäre sofort die Liebe hinterfragt. Der Streit um die Erziehung ist daher manchmal wie ein Religionskrieg. Ich denke, dass jeder selbst entscheiden muss und ich kann es verstehen, wenn andere lieber einen Kinderwagen statt ein Tragetuch haben. Ich möchte nur meine Sichtweise aufzeigen, warum ich glaube, dass ein Tragetuch nützlicher ist. Und ihr könnt ja auch beides haben :)

Nun kam also der Tag, an dem mein Baby geboren wurde und ich eröffnete den Schwestern der Station, dass ich vorhabe, meine Kleine im Tragetuch statt im Kinderwagen nach Hause zu befördern. An den entsetzten Gesichtern der Schwestern erkannte ich allerdings sehr schnell, dass das vielleicht etwas voreilig war. Denn ich hatte wohl vergessen, dass da gerade ein ganzes Baby aus mir heraus gekommen war. Wir nahmen also das Taxi. Im Nachhinein habe ich jedoch mein Baby viel getragen. Klar ich habe auch einen nachträglich gekauften Kinderwagen benutzt, deswegen kann ich ganz gut beurteilen, was die Vorteile des Tragetuchs statt des Kinderwagens sind.

Vorteile des Tragetuchs statt Kinderwagen

1. Du hast die Hände frei und kannst alle gewohnten Wege ohne Schwierigkeiten gehen. Treppen, unwegsames Gelände (natürlich meine ich Schrottplätze, Wüsten und Polarstationen). Einsteigen in den Bus oder Zug ist problemlos alleine machbar. Auch Rabattaktionen im Schuhladen sind mit Tragetuch auskämpfbar. Aber ganz ohne Spaß, ich empfinde den Vorteil enorm und mir wird dieser immer wieder bewusst, wenn ich mit dem Kinderwagen vor Rolltreppen stehe oder Hilfe beim Ein- und Aussteigen im Bus brauche.

2. Du kannst dein Kind zu Hause tragen, dadurch vernachlässigst du den Haushalt nicht komplett, weil dein Kleines vor Schreien explodiert, wenn du es hinlegst. Mit Baby vor dem Bauch (und das bist du ja schon aus der Schwangerschaft gewohnt) bekommst du einige Sachen wie zum Beispiel Wäschefalten problemlos auf die Reihe (Noch einfacher wird es wenn man sein Kind auf dem Rücken trägt, dann kannst du mit dem vollen Programm durchstarten – also natürlich Dinge wie Gardinen abhängen, den Garten umgraben und Möbelrrücken).

Tragehilfen bei Amazon (Klick)

Tragehilfen bei Amazon (Klick)

3. Menschen sind aufgrund ihrer körperlichen Veranlagung Traglinge. Sie sind zu Frühgeborene. Da sich unser Brain im Laufe der Evolution entschieden hat, immer mehr Bewusstsein und damit auch Denkschmalz zu produzieren, wurde unser Kopf auch immer größer. Das heißt aber auch: Wir müssen früher raus aus Muttis Bauch, damit das Köpfchen noch durch den Geburtskanal passt und nicht den ganzen Unterleibt wegreißt (obwohl das Gefühl ja geblieben ist). Wir sind nun also eigentlich schon Frühchen und damit besonders angewiesen auf Muttis Liebe. Wir können uns nicht alleine an Mutti festhalten oder gar alleine laufen. Nun hat es sich so im Zusammenspiel der Kräfte der Ko-Evolution ergeben, dass sich der Körper darauf ausgelegt, getragen zu werden. Denn es könnte ja Vorteile haben. Daher profitiert der Körper des Babys auch sehr beim Tragen, weil es natürlich ist. So fördert es zum Beispiel die Anhock-Spreizstellung der Beine und unterstützt so die noch unreife Hüfte, sich optimal zu entwickeln. Beim Tragen wird der ganze Muskeltonus beim Kind mitbeansprucht. Das fördert eine bessere Entwicklung von Muskeln, Knochen, Gelenken und vom Gleichgewicht. mein Baby konnte zum Beispiel schon sehr früh das Köpfchen eigenständig halten (2 Monaten), sehr früh allein Sitzen (4 Monaten), sich Aufrichten, sich Hinstellen (6 Monate) und ist mit 11 Monaten schon munter alleine draußen rumgelaufen (auch wenn das kein Rekord ist – aber wir bewerben uns ja hier nicht für das Guiness-Buch).

4. Durch das Tragen wird die Verdauung beim Baby angeregt. Das Baby hat seltener und weniger intensive Blähungen beziehungsweise kann diese besser abbauen.

5. Das Gehirn des Babys entwickelt sich besser. Durch die Eindrücke, die es beim Tragen erhält wie zum Beispiel sehr viel Körperkontakt, die Umwelt sehen (und nicht nur stur den Himmel vor dessen Panorama mal Muttis Kopf oder fratzenleiherende Großeltern hineinblicken), es kann sehen, wie Mama und Papa in der Umwelt agieren, genauer beobachten wie Menschen miteinander kommunizieren. Das fördert alles die Verbindung und Neubildung von Synapsen im Gehirn. Je besser diese verbunden sind je mehr lernt, verbindet und entwickelt sich das Gehirn. Wir legen also damit die ersten Grundstein im Gehirn für zukünftige  kleine Nobelpreisträger. ;)

6. Menschen mit viel Körperkontakt haben ein besseres Immunsystem und sind besser vor Infektionen geschützt.

7. Das Kind erfährt in der aufrechten Trageweise mehr Respekt es wird nicht nebenher geschoben oder mal kurz abgestellt. Es ist immer mittendrin, statt nur dabei und doch nicht immer der Mittelpunkt; es wird also nicht unbedingt das kleine Ego-Prinzesschen. Es kann sich so schon früh als vollwertiges Mitglied seiner Umgebung erfahren und nicht als Anghängsel, das mit geschoben wird oder als Porzelanprinzesschen, das an der Welt nur kaputt gehen kann. Man kann auch sagen es erfährt eine bessere Sozilisation.

8. Das Urvertrauen vom Baby stärkt sich. Die vertraute Basis seine Mutter oder seines Vaters ist immer da. Es muss sich nicht fürchten, alleine gelassen worden zu sein, sondern darf in Sicherheit in seinen Träumen von Reichtum und Macht schwelgen.

Nun gut, das sind erstmal die Vorteile. Wenn der Artikel für euch hilfreich war, dann klickt bitte mal auf den Likebutton oder abonniert doch am besten das Pusteblumenland da oben rechts.  In einem anderen Artikel habe ich auch die schönsten Manduca (hier klicken) aufgelistet, dort könnt ihr euch ja mal umschauen. Ich würde mich auch freuen, wenn ihr meine anderen Trageartikel zu dem Thema lest.

Lohnt sich das tragen älterer Kinder

Lob und Kritik vom Tragen

Noch ein bisschen Alltag:

 

Die Hose matschig laufen und Bucheckern knacken (mein Baby)

Die Hose matschig laufen und Bucheckern knacken

Mutti mit Manduca und verstecktem Baby

Mutti mit Manduca und verstecktem Baby

Haben wir denn schon wieder April?  Oder warum kommt es seit 2 Tagen zum ständigen Wechsel von Sonne und Regen? Ich habe wohl den ganzen Winter verschlafen. Wie dem auch sei wir lassen uns davon nicht stören und lassen uns vom teilweise warmen Sommermatsch inspirieren.

An unserer Momentanen Wohnsituation ist gut, dass wir Wald und Wiesen nah bei der Wohnung haben. Das wird in Köln vermutlich anders sein (wenn ich die Wohnung bekomme, die ich haben möchte). Hier habe ich mehr das Gefühl, in einer gesunden Umgebung zu wohnen. Früher hätte ich viel lieber in der Stadt gewohnt, aber seitdem mein Baby unterwegs ist, haben sich manche meiner Einstellungen geändert. Trotzdem ziehe ich jetzt in die Stadt. Ich denke, dass das Stadtleben dafür andere Vorteile mit sich bringt, zum Beispiel eine bessere Vernetzung, mehr Kontaktmöglichkeiten, Greenpeace (xD), Veggi Gruppen. Auf solche Dinge freue ich mich schon sehr. Vielleicht gibt es ja noch mehr Kölner, die mich mal dann besuchen wollen?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
  • Pingback: 4 Gründe für das Tragen der Kleinen – Lohnt sich das Tragen älterer Kinder? – Pusteblumenbaby erziehen

  • Pingback: Die 5 schönsten Manducas – Die Vorteile von Babytragen – Pusteblumenbaby erziehen

  • http://twitter.com/blogprinzessin Kat // Strandfynd

    Genau aus diesen Gründen haben wir uns auch für das Tragetuch entschieden. Mal sehen ob die Minimotte kooperiert und es annimmt…

  • http://www.facebook.com/amandalucia Amanda Förthmann

    Ich unterschreibe dies 10 Mal! :) Und zu früh kann man gar nicht anfangen mit dem Tragen. Meine Große ist (leider) per Kaiserschnitt geboren. Am nächsten Morgen (10 Stunden später) trug ich sie auf der Wöchnerinnen-Station im Tuch umher und die Schwestern dachten alle ich wäre eine “Spontane”…*kicher* 
    Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass man als junge Mutter oft seltsam beäugt wird, wenn man gegen den Strom schwimmt (Tragen, Langzeitstillen etc.etc.). Eine Frau hat mich in der Bahn einmal gefragt, wieso ich mein Kind so “brutal misshandeln” würde (ich hatte Emma hinten im Ergo und den Sonnenschutz drüber, da sie am Einschlafen war).

    Liebe Grüße,
    Amanda

  • Conny Petzold

    Ich bekomme irgendwann zwischen heute und dem 15.05. mein Baby und bin jetzt schon gespannt, was ich favorisieren werde. Für mich war immer klar, dass ich ein Tragetuch nutzen möchte, aber auch ein Kinderwagen steht schon bereit. Das Tragetuch ist für mich auch die natürlichste Handhabung mit Baby und die Nähe und Geborgenheit finde ich wichtig. Mal gucken, wie es dann wird, wenn das Baby da ist…

  • Tiziana S.

    Der Post ist zwar schon etwas älter, aber ich wollte trotzdem gerne da lassen, dass ich ihn sehr hilfreich fand und er mich sehr in meiner Entscheidung unterstützt auch komplett ohne Kinderwagen den Alltag zu bestreiten. Viele in unserem Umfeld versuchen uns einzureden, wir würden uns das ganz schnell anders überlegen, wenn das Kind dann in ein paar Wochen da ist, aber ich sehe definitiv mehr Vorteile als Nachteile für mich und die Kleine. Und das vielleicht etwas komplizierte Binden des Tuchs ist letztendlich auch nur eine Übungssache ;-)