Darf ich vorstellen? Mein Kleinkind, der Vulkan – Der Wutbürger im Trotzkind

Von Pusteblumenbaby. Abgelegt unter Babyentwicklung  |   
Schlagwörter:
Home 

Die blonden Engelshaare dienen meinem Kleinkind nur zur Tarnung :)

Die blonden Engelshaare dienen meinem Kleinkind nur zur Tarnung :)

Der Autor von Vaterfreuden hat schon ganz recht, mit seinem Bericht über die “Terrible Twos”. Zweijährige sind wirklich eine Herausforderung und bringen einen an die Grenzen von gut und böse. Dabei ist mein Kleinkind noch gar nicht zwei, was soll denn da noch alles kommen? Vielleicht sollte ich zum Anfang etwas positives erzählen. mein Baby sagt seit neustem nun immer: “Coco”, wenn sie Caillou schauen möchte. Bevor ich ihr die Zähe putzen darf, will sie immer erstmal selber putzen. Sie verschüttet leidenschaftlich gerne Wasser, um es danach richtig gründlich trocken zu wischen. Sie hilft sehr gerne beim Würzen von Speisen. Sie malt sehr gerne Kreise, dabei konzentriert sie sich immer und versucht den Kreis genau zu schließen. Mein Kleinkind kann nun schon ganz schön hohe Türme bauen. Sie kann ganz toll im Bett rumspringen und andere Kinder animieren, das auch zu tun. Sie hilft mir beim Wäsche zusammenlegen und weglegen (generell ist mein Baby sehr ordentlich was so die Haushaltskram angeht, wahrscheinlich ordentlicher als ich). Sie schnappt sich nun auch öfter ein Buch, setzt sich ins Bett, deckt sich zu und schaut es sich an. Ich finde, wenn sie das macht, sieht sie schon richtig “groß” aus. Mein Kleinkind schaut mich dann hinter ihrem Buch immer etwas seltsam an, weil ich so gerne vor mich hin schmunzle, wenn ich merke, wie groß mein Baby nun schon geworden ist. Es macht mich stolz und wehmütig zugleich, aber so ist das Leben als Mama.

bibo

Die Ich- Findungsphase geht in die 3. Runde (noch steht kein Sieger fest)

Manchmal gibt es dann auch so Augenblicke, die ich gerne von mein Babys “To Do” Liste streichen möchte, nämlich die Wutanfälle. Ich weiß, ich weiß die Kontrolle über so heftige Gefühle wie Wut muss erst erlernt werden. Ich habe mir gestern allerdings gewünscht, sie würde sie nun augenblicklich lernen. Ich habe mich gestern vom Baby bloggenlosgerissen und bin mit meinem Kleinkind zur Bibliothek gegangen. Soweit war das auch alles kein Problem, wir sind mit der überfüllten U-bahn gefahren. mein Baby hat ihren Kinderwagen dann fast alleine das restliche Stück zur Bibliothek geschoben, wir sind Aufzug gefahren, haben ein Bücher ausgeliehen, unter anderem: “Wenn Kinder trotzen”, von Uwe Rogge. Ich hätte das Buch am besten gleich in der Bibliothek durchlesen sollen. Mein Kleinkind hat währenddessen einen Hocker in der Gegend rum getragen. Ich dachte nach einer Weile, dass der Hocker vielleicht zu schwer ist für sie und habe freundlich gefragt, ob ich ihr beim Tragen helfen soll. Falsche Frage, Vertrauensbruch, mein Kleinkind liegt wieder auf dem Boden, weint und möchte partout nicht in den Arm genommen werden.

Nach einer Weile entdeckt sie ein Geduldsspiel an der Wand, hört sofort auf zu weinen und fädelt Käfer einen Baumstamm hoch. Ich stehe ganz verdutzt daneben, überrascht wie die Bibliotheksmitarbeiter und anderen Mütter von der plötzlichen Stille. Diese hält jedoch nur für 2 Minuten an, der blaue Käfer möchte nicht sofort den Baumstam hochklettern, welch eine Frechheit. Der blaue Käfer ist also schuld an dem Wutanfall, der mich die nächste halbe Stunde beschäftigt. Während dieser Zeit schließt die Bibliothek und ich stehe mit meinem Wutbürger auf der Straße. Mein Kleinkind will seine Jacke nicht anziehen und trägt nur noch einen Schuh. Letztlich kommt noch ein älterer Herr vorbei und fragt, ob er helfen kann (peinlich!!!!!!). In solchen Momenten wünsche ich mir, dass mein Baby im April schon drei wird und nicht erst die Terrible Two erreicht. Ich stille mein Kleinkind dann mitten auf der Straße, da sie das nach dem Wutausbruch wieder runter bringt und sie die Bestätigung möchte, dass ich sie noch liebe. Nachdem mein Kleinkind sich dann halbwegs beruhigt hat, ist alles weitere wie auf einem Seil balancieren , dass über einem brodelnden Vulkan hängt. Ein Schritt daneben und selbst die beste Erziehung kann den Vulkan nicht zum abkühlen bringen. Mein Kind ist Dynamit, ich hoffe, dass sie diese Energie später für positive Dinge nutzen kann.

Kleinkind Bilder der letzten Tage

 

Wir waren mit Hannah ♥ Fotos machen, an diesem Tag war es so dermaßen übertrieben windig, dass wir uns schnell entschlossen haben wieder umzukehren.

Wir waren mit Hannah ♥ Fotos machen, an diesem Tag war es so dermaßen übertrieben windig, dass wir uns schnell entschlossen haben wieder umzukehren.

 

Mein Kleinkind auf dem Weg zum Herrscher über das Klavier :)

Mein Kleinkind auf dem Weg zum Herrscher über das Klavier :)

 

Matschpfützen machen kleine Kinder und rote Bobbycars glücklich

Matschpfützen machen kleine Kinder und rote Bobbycars glücklich

 

Hab ich schon erwähnt, dass mein Baby sich für ein Leben ohne Hose entschieden hat? Sie zieht jede Hose/Strumpfhose sofort aus, wenn wir Zuhause sind und selbst Socken mag sie nicht tragen :D.

Hab ich schon erwähnt, dass mein Baby sich für ein Leben ohne Hose entschieden hat? Sie zieht jede Hose/Strumpfhose sofort aus, wenn wir Zuhause sind und selbst Socken mag sie nicht tragen :D.

 

Falls euch meine Artikel gefallen, würde ich mich freuen, wenn ihr diese teilt oder liked :)

Alles Liebe

Maja

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...