Viele Produkte für wenig Geld? Was denkt ihr über die neue Petitebox?

Von Pusteblumenbaby. Abgelegt unter Produkttest  |   
Schlagwörter:
Home 

Petitebox aufmachen

Wenn der Postbote zweimal klingelt, dann weiß der gescholtene Akademiker wieder, dass ihm die Nacht in den Gliedern steckt. Ich arbeite vorrangig dann wenn andere schlafen gehen. In einem Babyhaushalt war das sehr positiv, denn mit der Nacht legte sich eine angenehme Ruhe in die Flure. Die Nächte aber wehren kurz, da Maja immer wieder ihre Paketfrachten empfängt und ich dann zu Hause bin und den schwer atmenden Postboten im fünften Stock empfange. Wieder einmal erreichte uns also eine Petitebox und von der üblichen Neugierde zerfressen, öffnete das Pusteblumenkind den tatsächlich sehr schönen Karton.

Die Petitebox will jeden Monat für 24,90 überraschen und liefert oft Produkte, die deutlich mehr wert sind. Die Überraschungs-ei-mentalität besticht vor allem die Zwerge, die sich gleich über alle Sachen hermachen. Ich beobachte dabei, dass das Pusteblumenkind vor allem mein amerikanisches “Wow” übernommen hat und dies mit aller Begeisterung dehnt “Woooooooooooowwwwwwww”.

Ich als Schokoladenabhängiger bedaure allerdings, dass bei aller Überraschungsmentalität die Box nicht essbar ist. Ich hoffe die Petite-Box-Industrie hat hier bald ein Einsehen und setzt auch auf essbare Verpackung (wie auch die ganze andere Industrie). Aber zurück zum Thema: Wieder einmal hatten Superhebammen für das entsprechende Lebensalter die Sache genau benommen und uns ein Paket zusammengestellt, das uns die Freuden auf Erden bringen sollt. Eine  shoppinggewordene Modemama zerfließt dabei auf der Türschwelle wie Butter auf heißem Toast, vor allem dann, wenn die Produkte sich als Schnäppchen herausstellen und ich glaube das ist diesmal geschehen.

geöffnet

Die Box war diesmal also wieder gut befüllt und bestach vor allem durch eine Schildkröte, die alle zunächst für einen Helm hielten. Diesen Helm könnte die kleine durchaus auch gut gebrauchen und so war die Freude groß.
Hut

Der Helm entpuppte sich aber bald als ein wundervoller Sternennachthimmel, der durchaus auch für größere Kinder geeignet ist. Das Licht wirft die Milchstraßen der Welt an die Decke und schaltet sich dann nach 45 Minuten aus. Eine wundervolle Nachtlichtidee also. Twilight Turtle kostet über 40 Euro, womit sich die Anschaffung der Petitbox allein schon rentiert hätte.

Darüber hinaus gab es noch einen Markenbody mit Superheldenmarkenemblem auf der Brust, damit euer Kind in der Krabbelgruppe auch markengerecht auflaufen kann und nicht, wie nun schon immer früher üblich, von anderen Krabbelkkindern gemobbt wird. Die Qualität zeigt sich natürlich vorrangig im Stoff und in der feinen Rüschenverarbeitung (ich weiß nicht, ob ihr mir den Satz als Mann abkauft O_o.)
Gesammelt

Zudem haben wir es mit einer Wildrosendusche (6,95) zu tun. Warum Frauen sich gerne in Kräutern und Wasser berauschen lassen, habe ich nie verstanden, denn ich habe eine alles in eins Lösung. Unser Bad besticht hingegen durch eine bunte Ansammlung von irgendwelchen Essenzen, so dass ich immer hoffe, es kommt nicht irgendwann zu einem Chemieunfall.  Von allen ca. 100 Tuben im Bad habe ich zwei: Zahnpasta und zwei in eins Shampoo. Wenn es die beiden auch noch in einer Dose geben würde, hätte ich demzufolge nur eine. Zumindest vergrößert die Wildrosendusche unser Chemieauffkommen nicht über die Maßen, denn das Ganze hat einen Öko-Tüv “sehr gut”.

Zudem gab es noch einen Sonnenschutz (ca. 14 Euro), wobei euer Kind mit Lichtschutzfaktor 50 dann auch auf der Sonne spazieren könnte. Schutz vor der Sonne ist schließlich gerade von Kindesbeinen an an Kindesbeinen unerlässlich. Für den Sommer seid ihr dann noch einmal bewaffnet.

Wildrosendusche

Das folgende Produkt, und das ist auch nicht gerade billig, verwirrt mich. Es handelt sich um Mama-Wodka. In der Beschreibung heißt es:

“Der milde, hochwertige Vodka wurde vom Gründer des Labels als Ode an seine eigene Mutter entwickelt. Nun können sich Mamas auf aller Welt damit selbst feiern – gemäß des Labelslogans: „All different – each unique!“ Blicke auf ein aufregendes Jahr zurück und stoße – wenn Du schon abgestillt hast – mit Freundinnen oder Deinem Liebsten auf den ersten Geburtstag Eures kleinen Schatzes an: Du hast Großartiges geleistet!”

Die pathetische Ode an Mama kostet auf 0,7 Liter über 30 Euro und ihr könnt euch vor allem selbst feiern und betrinken. Die Botschaft ist mir dabei allerdings unklar. Ich trinke keinen Alkohol, denn ich weiß, wie gerade Alkohol Eltern nachlässig werden lässt. Fröhlich und unbekümmert haben sie dann ja auch mal Spaß, aber die Kleinen nicht unbedingt. Alkohol ist irgendwie eine Feierentschuldigung und ich weiß wie Kinder den fröhlichen Vater einschätzen, der dann schonmal Bier anbietet (von den Aggressivlingen schweige ich heute mal). Mir sind zu viele Schicksale bekannt, wo der Aufheiterer gerade bei labilen Persönlichkeiten zu Schwierigkeiten führte und sich dies auf die Kinder auswirkte. Alkohol ist auch immer eine Problemkur, vor allem für die, die sich nicht anders entspannen können. Reichen denn Klosterfrau Melissengeist und Mamas kleine Helfer nicht mehr? Nun gut, so wie es aussieht, soll das Hochprozentige dazu dienen, um das Einjährige Bestehen des Kindes zu feiern und nicht den gesammelten Alltag von Mama zu begleiten. Ironisch wirkt es doch irgendwie, sind denn die kleinen Tröten so unausstehlich? Da ich dann durchaus auch Stillen befürworte (ACHTUNG: insofern möglich), da es zum Beispiel viele Immunentwicklungen des Kindes positiv begleitet, wäre Alkohol natürlich unverantwortlich. Ich hoffe, dass Alkohol daher wirklich kontrolliert zum Einsatz kommt (denn oft geschieht das nicht). Ansonsten glaube ich, dass eine von den Superhebammen, die die Produkte auswählen, wohl mal gerade Pause gemacht hat?

Wodka

Kritik ist erträglich. Die Box hat es mal wieder in sich gehabt. Wenn euch die Produkte interessieren, die es sonst noch so gibt, könnt ihr euch gerne auf der Seite mal umschauen: http://www.petitebox.de/products/   Ansonsten könnt ihr natürlich noch die Petitebox vom letzten Mal im Gewinnspiel bis Donnerstag bei Maja gewinnen (einfach rechts in der Seitenleiste auf Gewinnspiel klicken). Da die Petitebox bis ein Jahr geht, verlost Maja jene gerne weiter. (Bei der Schildkröten-Petite-Box ist sie sich noch nicht sicher).

Was denkt ihr nun dazu? Ich als Außenstehender finde den Umfang eigentlich sehr beträchtlich. Für wenig Geld erhaltet ihr schon ne Menge oder?

 

Ach und fast hätte ich es vergessen, Müsli gab es auch noch. Müsli to go, Milch und Joghurt rein. Fertig, nur den Becher könnt ihr nicht essen.

Alles gute

Norman.

Müsli To Go

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
  • Super Mom

    Ich habe auch grad ueber die box (supermom-berlin.blogspot.com) geschrieben und es war mir so klar, dass der Wodka bei einigen komisch ankommt. Meine guete ey. Es ist keine riesen Pulle und die meisten Eltern wissen sicher ueber verantwortungsvollen genuss Bescheid, gerade wenn Kinder dabei sind. Muss man ja nicht alle ueber einen Kamm scheren. Und, ich habe weder ein Alkoholptoblem, noch trinke ich wenn mein Kind dabei ist, trotzdem fand ich es eine nette Idee. Oder duerfen Eltern ploetzlich nichts mehr weil sie alles aufgegeben haben und nur noch fuers kind da sind?

  • http://unsereemma.wordpress.com/ pueppi

    Das Schlummerlicht ist echt toll – hätte ich das mal eher gewusst. Das Müsli war letztens auch in irgendeiner anderen Box drin – für mich wär das nix – muss ja nicht immer alles “to go” sein. Bald gibts bestimmt auch das Kind to go.

    Den Vodka finde ich jetzt auch nicht ganz so dramatisch. Aber ich bin weder labil, noch habe ich ein Alkoholproblem. Es ist vielleicht nicht ganz die richtig Wahl für so eine Box, aber gleich verteufeln muss man es auch nicht. 

    • Norman_Schultz

      Das Kind-to-go gibs dann an der Tankstelle für Omabesuche und wenns nervig ist, kriegst du gratis Wodka oder du darfst es wieder abgeben. Das Müsli interessiert mich aber, ich habe garnicht gesehen, dass da ein Probegutschein dabei ist.

  • Jana Autumn

    also ich find die box eher durchwachsen , die schildkröte find ich jetzt auch nicht so super schön aber wenns licht aus ist gefallen mir die sternchen schon gut ;)

    • Norman_Schultz

      :) Die Schildkröte haben wir erst auch überhaupt nicht geschnallt, aber die Sterne sind schon geil :)

  • Alltagstipps

    Hmmm, auch wenn ich gerne mal ab und an ein Glas Rotwein trinke, finde ich nen Vodka in einer PetitBox nun nicht wirklich angebracht. Die anderen Dinge finde ich noch akzeptabel, besonders hat mir gefallen, dass da etwas von Weleda drin war, denn die Sachen sind wirklich gut!!! Trotzdem würde ich mir die Box selbst nicht kaufen, ich habe mittlerweile eine kleine Allergie gegen diese ganzen Boxen, die im Moment so kursieren *g*. Da ist mir das gute alte Überraschungsei dann doch lieber, da gibts wenigstens Schokolade, die die Kinder oft nicht mögen :D

    • Norman_Schultz

      Ja, die Boxen sind schon ein Super-Geschäftsmodell. Ich kann schon nachvollziehen, wenn man gerne neue Produkte testet, dann ist das ganze perfekt und man lässt sich überraschen. Ansonsten das mit dem Alkohol in einer ausgewählten Petite-Box finde ich tatsächlich sonderbar. Drüber hinwegehen würde ich nicht einfach so, sondern mal darüber nachdenken empfehlen. Ich meine man macht eine Petite-Box für Mütter, die eventuell auch noch stillen. Wodka hat meines Erachtens wenig mit Mutterschaft zu tun. Das ganze dann Mama-Wodka zu nennen? Warum nicht einfach als das verkaufen, was es ist? Nämlich als Wodka. Diesen Wodka gibt es dann nicht im DM bei den Babysachen, sondern immer noch bei den Spirituosen im Supermarkt.

      • Super mom

        Wo steht denn dass jeder ein jahr stillt?

  • christine

    Hey,

    denke das muss jeder selbst entscheiden, aber ich fühle mich ohne auch wohler…
    Vielleicht bin ich da auch n bisschen zu streng, aber hatte bis jetzt noch nicht den Moment in dem ich das Gefühl hatte, jetzt muss ich bechern…
    Wenn man aber mal Lust auf n Glas Sekt hat, finde ich das ok…
    Gruß
    Christine

  • Nina Normalo

    Oooh, ich liebe solche Überraschungsboxen! :)
    Mama-Wodka hin oder her.. die Box hat sich doch gelohnt und ich habe jetzt Appetit auf Müsli!

    Liebe Grüße, Nina

    http://kruemel-zeit.blogspot.de
    (Ich habe gerade erst losgelegt…)

  • http://mami.erdbeerlounge.de/ Sonja Braun

    Also mir gefallen diese Boxen überhaupt nicht! Ich weiß lieber vorher, was ich für mein Geld bekomme…