Gesundheit für sich, seine Kinder und alle anderen – dazu kann keiner “nein” sagen – Blogparade von cimddwc

Von Pusteblumenbaby. Abgelegt unter Mamalinks der Woche  |   
Schlagwörter:
Home 
Blogparade von cimddwc - Dazu sagt keiner Nein

Blogparade von cimddwc - Dazu sagt keiner Nein

Wozu kann keiner “nein” sagen? Gibt es solch pauschale Dinge, die für alle gültig sind? Ich glaube kaum. Angesichts der vielen Straftaten wundere ich mich manchmal, wozu der Mensch alles in der Lage ist. Offensichtlich ist die Menschheit so stark pluralisiert, dass es solche allgemein gültigen Dinge kaum gibt. Auch bei der Erziehung führt das ja schnell zu Ablehnungen. Wenn ich mit meinem Baby im Tragetuch unterwegs war, bekam ich viele Anfeindungen, nur weil Menschen glauben, dass es nicht gut für das Baby wäre. Verschiedene Meinungen haben also auch schnell Einfluss darauf. Aber sollte nicht jede Mutter “Nein” zu Alkohol Schwangerschaft sagen? Auch wenn es im Einzelfall keine Schäden haben mag und bei geringen Konsum die Wahrscheinlichkeit von Folgen sehr gering ist, so ist es doch am Ende eine Form von russisch Roulette, wenn du es drauf ankommen lässt. Zu der Gesundheit seiner Kinder kann keiner “nein” sagen, doch auch hier gibt es allerlei kranke Eltern, wie zum Beispiel bei www.entgrenzen.de zum Thema sexualisierter Gewalt zu lesen ist. Mit diesem Thema nehme ich bei der Blogparade von Cimddwc teil.

Kommen wir mal zum “Nein”. Gibt es tatsächlich jemanden der “Nein” zum Weltfrieden sagen würde? Wer möchte nicht, dass seine Kinder in einer friedlichen Welt aufwachsen, wo sie nichts zu befürchten haben. Das Thema ist unverfänglich, weswegen wohl es wohl auch bei Misswahlen oftmals zur Sprache kommt. Für Weltfrieden seid ihr doch auch oder handelt ihr vielleicht mit Menschenleben, Waffen oder Drogen? Nun Skrupellosigkeit gibt es wohl in aller erdenklicher Form. Auch wenn uns der gesunde Menschenverstand einiges rät, es kommt wohl auf gesunde Menschen an.

Was neben Weltfrieden auch immer gut kommt, ist mehr Kinderfreundlichkeit in unserer Gesellschaft. Menschen, die Menschen helfen, keine Hungersnot mehr, keine Kriminalität. Aber was sagen wir, wenn der gute Pädokriminelle sich nicht erwischen lässt und in seinen Kinderpornoringen gut aufgehoben fühlt? Es ist verboten, es verbietet sich von unserer Menschlichkeit her und doch gibt es Menschen, die dieses nicht befolgen und denen Moral egal ist. So sagte Frederick West wohl aus, nachdem er für die Vergewaltigung einer 13 jährigen inhaftiert wurde, dass er nicht verstehen könne, dass dies nicht jeder mache.

Was du nicht willst, das füg auch niemand anders zu. So lautet ja das bekannte, moralische Gesetz. Doch wenn ich etwas wünsche, wozu ich nicht “nein” sage, warum sollte es für jemand anders gelten? Wir wissen nicht, ob die Wünsche von anderen nicht andere sind. Und sie wollen etwas anderes für sich und fügen somit uns vielleicht auch Dinge zu, die wir nicht wollen. Dennoch zeigt sich dem Wunsch nach eigener Gesundheit und eigenem Wohlbefinden kann sich doch niemand entgegenstellen. Und so wie wir diese Gesundheit für uns wollen, können wir wohl davon ausgehen, dass dies jeder will. So wie wir dies von der Gesellschaft erwarten, so steht es wohl auch jedem anderen zu und damit ist auch der Kriminelle zurückgebunden an die Gesellschaft, denn er hat einfach kein Recht andere zu missbrauchen und kann zumindest im Rahmen seiner Vernunft nicht “nein” sagen.

Ich – und mein Baby sicherlich auch – würden  niemals “Nein” sagen zu einem Gutschein für garantierte Gesundheit, der all meine Lieben umfasst. Dies ist mir allerdings auch erst richtig bewusst geworden, seitdem mein Baby da ist. Davor habe ich mich auch nicht in dem selben Maße für Gerechtigkeit in der Gesellschaft interessiert. Dennoch war mir immer klar, dass jedem das Recht auf seine Gesundheit zusteht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...