Archiv fü Kategorie Kinderfreundliche Rezepte

Wie uns die Ernährungsindustrie gerne verarscht und um was es mir beim Essen geht

26. Mai 2012
Mein Mädchen weiß leider auch schon, dass Kinderschokolade gut schmeckt.

Mein Mädchen weiß leider auch schon, dass Kinderschokolade gut schmeckt.

Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Schlagwörter:

Das Kleinkind-Mama-Frühstück- Das beste Müsli der Welt

13. Januar 2012
Darf ich vorstellen...: Das beste Müsli der Welt

Darf ich vorstellen...: Das beste Müsli der Welt :)

Also wie fangen Mama und Kleinkind den Tag an? Am besten mit einem reichhaltigen und guten Frühstück. Auch das Frühstücken sollte zur Erziehung gehören und wenn wir Reichhaltigkeit und Freude am Essen vorleben wirkt sich das positiv auf die Entwicklung unserer Kinder aus. Nach dem Aufstehen ist mein Baby immer schlecht gelaunt, sie tapst knötterig durchs Bett und das erste was sie möchte ist: Stillen. Sie stillt dann bis sie im Wachzustand angekommen ist und ist dann trotzdem nicht begeistert, dass sie aufstehen muss. Herzlichen Glückwunsch: Mein Kleinkind ist Morgenmuffel. Als sie noch ein Baby war, wachte sie mit einem Lächeln für die Welt auf, dabei ist sie immer freudig im Bett herumgekrabbelt, denn die Welt war wieder da. Wahrscheinlich haben sich nun die wahren Charakterzüge in meinem Kleinkind herausgebildet. Zumindest nach einem guten Frühstück ist das Kleinkind mir gnädiger gesonnen.

Das Kleinkind-Mama-Frühstück

Ich habe mir vorgenommen, keine Schokolade mit Nutelladip mehr zum Frühstück zu essen, denn häufig ist es so, dass ich Zuckerbomben zum Frühstück verschlinge wie ein Fass ohne Boden. Ich arbeite also in der Erziehung auch wieder mal an mir, was ja zu einer guten Erziehung dazu gehört. Mein Kleinkind und ich essen von nun an morgens Müsli, welches aus Haferflocken, Kokosflocken, Rosinen, Leinöl, veganer Milch und ein paar Cornflakes besteht. Manchmal kommt auch noch ein bisschen Banane oder Mandarine rein. Ich habe mich langsam von 100% Zuckerflakes, zu Cornflakes ohne Schokolade und Karamel vorgearbeitet, aber es ist noch ein weiter Weg in die Wüste ohne zuviel Zucker. Morgens würde ich für Süßkram echt meine Seele verkaufen, also natürlich nur für einen paar Stunden oder solange bis der Schokoheißhunger zu Ende ist. Geht euch das genauso? Seit ich allerdings einen Plan habe und mir meine Ziele dabei immer vor Augen führe, ist es für mich leichter, auf Zuckerbomben zum Frühstück zu verzichten. Zu dem Müsli mache ich mir noch eine Kanne Tee damit ich richtig auftaue. An kalten Tagen trinke ich besonders gerne Ingwertee, den ich aus frischen Ingwer mache, dieser soll das Immunsystem ankurbeln und mit dem Tee geht dann auch die Sonne für mich auf.

Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Schlagwörter:

Eine Wurst die lecker, günstig und tierfreundlich ist – Heute geht es um die Sojawurst

10. Januar 2012
Sojawürstchen schmecken Mama und Kind, leider sind diese ziemlich teuer.

Sojawürstchen schmecken Mama und Kind, leider sind diese ziemlich teuer.

Als Mama mit stetig wachsenden Kleinkind, ist es die richtige Ernährung mit Sicherheit ein wichtiger Punkt. Den meisten sind dabei ihre Bedürfnisse allerdings wichtiger als Fragen der Gesundheit und Moral und so steht Fleisch an erster Stelle. Genuss geht dabei über Verstand. Das wichtigste Argument gegen vegetarische Lebensweise ist daher auch immer der Geschmack und die Lebensweise (ich bin sicher, dass wenn Fleisch nicht schmecken würde, würden eben so viele darauf verzichten wie auf Gemüse). Dabei schmecken aber eigentlich auch Sojawürstchen sehr gut und sie sind dabei eine gesunde Alternative. Ich habe dabei diese von Veggie Wiener mal getestet.

Welche Sojawurst ist die beste?

Hat sich da schon mal jemand durch die Kühlregale getestet? Ich habe da schon relativ viel Erfahrung. Dabei mag ich am liebsten die Würstchen von Taifun, diese habe eine super Konsistenz, sind gut gewürzt, haben ein angenehmes Räucheraroma und schmecken auch kalt. Noch besser gewürzt sind die “Veggie Wiener” von “Veggi Life” , allerdings ist dort die Konsistenz etwas zu hart und das Räucheraroma zu stark. Die beste Sojawurst wäre also eine Mischung aus der Konsistenz der Taiifunwurst und dem Geschmack der Veggiewurst. Aber egal, denn bei der Sojawurst geht es mir vordergründig um andere Dinge.

Sojawurst als gesunde Alternative

Zunächst mal Sojakram hat wenig Fett im Vergleich zu Fleisch und sind damit gesünder, doch viele Sojaprodukte schmecken nicht und ihr wisst, wie die Entscheidung dann am Ende oftmals ausfällt. Dennoch Sojawürste schmecken meines Erachtens sehr gut und ich kann meine Liebe zur Sojawurst nicht verleugnen.

Das Problem bei der Sojawurst

Die Sojawurst umgibt jedoch ein dunkles Geheimnis. Sie liegt keineswegs unschuldig im Kühlregal. Nein, der Preis der Wurst ist alles andere als fair. Da ist man doch ruckzuck um 100€ im Monat leichter, wenn man dieser Wurstliebe frönt. Egal welche Firma ich bisher erspäht habe, alle Würstchen kosten so um die vier Euro (als vierer Packung). Weil es diese dann so selten gibt, wird die Wurst dann auch zu Hause am Küchentisch vom Kleinkind umkämpft und verteidigt. Mein Kleinkind schnappt sich mittlerweile immer die Wurstpackung und versteckt sie. Das ist wie damals, als es noch keinen Supermarkt gab und die Kinder nur ausnahmsweise Kuchen oder Schokolade bekommen haben. Genauso stehen wir, mein Kleinkind und ich, dann auch mit strahlenden Augen vor der Wurst. Uns läuft schon ein ganzer See im Mund zusammen (okay die Metapher ist eklig und vollkommen übertrieben). In weniger als 15 Minuten haben wir die vier Würstchen in der Packung vernichtet und übrig beleibt nur die Sehnsucht nach neuen Würstchen. Diese gibt es dann aber meist nur einmal im Monat.

Warum also kostet die Sojawurst so viel mehr als die Fleischwurst?

Das Material “Soja” ist sicherlich um einiges günstiger als bei der tierischen Wurst, denn Tiere essen Soja und “produzieren” dann Fleisch. Gleich das Soja essen sollte doch günstiger sein. Das Problem ist wohl eher, dass diese Sojawurst nicht im großen Stil produziert wird und ein elendes Lifestyleprodukt ist. Wäre die Sojawurst nun aber die billige Wurst und die Schweinswurst die teure, dann bin ich überzeugt, dass die Menschen eher zur günstigeren Sojawurst greifen würden. Sicherlich eine ganze Industrie, die sich am Leid der Tiere, der Umwelt und der Menschen bereichert, hätte mit einem Schlage ausgedient, dafür kann aber der Regenwald ein wenig aufatmen. Ein fairer Tausch oder?

Warum pochen also immer noch so viele Menschen auf ihre Schweinswurst? Die Sojawurst (wurde schon von unserem alten Conny Adenauer erfunden, um die Nachkriegszeit erträglich zu machen) ist teuer, teuer, teuer, obwohl sie lecker ist und der Geschmack vielleicht nicht vollends dem Fleisch entspricht, schmeckt sie dennoch auf andere Weise. Meine These ist nun, wenn die Sojawurst günstiger wäre als die Fleischwurst, dann würde sich bald der Verbraucher auf die Sojawurst umstellen.

Die günstigste Wurst muss her!

Auch wenn es vielleicht zu hoch gegriffen tönt, bin ich für eine günstige Sojawurst in Deutschlannd. Nach der großen Gießener Ernährungsstudie zeigt sich ja bereits, dass wir kein Tierfleisch brauchen, sondern dass Vegetarier am längsten leben.

Deswegen fordere ich: Gebt dem Volk die billige Sojawurst, die billiger ist als eine tierische Wurst (das wäre zu logisch, dass dies so sein muss). Jawohl ich gründe daher die Sojawurstpartei. Wer macht mit? Sojawurst goes Bundestag wird dann unser Slogan. Wer nun auch für die günstige und leckere Sojawurst ist, der liked und verbreitet am besten den Artikel, schreibt selbst etwas zu dem Thema oder erzählt uns bei YouTube etwas in einem Video darüber.

Habt ihr noch Sojawürstchen, die ihr empfehlen könnt? Mich würde es sehr freuen, wenn ihr mitmacht auf der Suche der günstigsten und trotzdem leckeren Sojawurst.

Alles Liebe

Maja

 

Schlagwörter:

Veganes Bolognese-Rezept für gestresste Mütter (lecker, gesund, günstig und tierfreundlich)

6. Januar 2012
Vegane Bolognese für gestresste Muttis und quengelige Kleinkinder

Vegane Bolognese für gestresste Muttis und quengelige Kleinkinder

Okay heute mal wieder ein einfaches veganes Bolognese-Rezept für Muttis, die bei der Erziehung nicht richtig zum Kochen kommen. Dennoch nehme ich es in diesem Artikel mal sehr genau und stelle ein paar allgemeine Kochtipps zusammen, wie ihr generell wirklich lecker kocht, selbst beim Kochen geht es um Selbsterziehung, was nun neuerdings mein Weltverbesserungsthema ist. Nun bin ich kein neuer Stern am Kochhimmel, ich glaube aber, dass es vielen von euch helfen könnte, wenn ich mal ein paar Basics des Würzens erkläre. Wenn es euch zu viel ist, hier in Kurzform einfach das Video, wenn ihr es genauer wissen wollt, lest den Text:

 

 

Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Schlagwörter:

Vegane Kindererziehung? Mal ein Produkttest

23. Dezember 2011
Erziehung in Kinderbüchern: Der Fisch der, sich noch im Kochtopf seines Lebens freut

Erziehung in Kinderbüchern: Der Fisch der, sich noch im Kochtopf seines Lebens freut

Mit Kleinkindern spielen wir ja viel und schauen uns ständig Kinderbücher an, in denen Tiere ihres Lebens frönen. Glücklich und happy leben diese in einer Parallelwelt, wo sie nicht arbeiten müssen und sich den ganzen Tag vorbildlich waschen und die Zähne putzen. In der klassischen Kinderbucherziehung geht es Tieren wunderbar und selbst wenn sie gekocht oder gebraten werden, geben sie dies mit einem Lächeln freudig zum Ausdruck.

Obwohl mein Kleinkind noch nicht viele Tiere gesehen hat, kann es dank Kinderbucherziehung viele Tiere bezeichnen und ihre Geräusche imitieren. Und dennoch wenn es um Werte in der Erziehung geht, müssen wir uns immer auch fragen welche Werte wir selbst haben. Ist unreflektierter Fleischkonsum dabei ein Problem? Diese Frage sollten wir uns ab und an mal stellen: Oftmals erziehen wir nämlich unsere Kinder, ohne dass wir das Ideal einer Erziehung sind.

Bei Tieren wird die Diskrepanz in unserer Erziehung deutlich. Fleisch, das dürfte sich auch bei dem letzten Hardcoregrillmeister rumgesprochen haben, hat gravierende Nachteile. Massentierhaltung, Abholzung der Regenwälder, Monokulturfelder, um riesige Massen an Tieren satt zu bekommen, massenhafter Antibiotika-Einsatz und CO2-Ausstoß sind nur einige Tatsachen. Im Ideal leben also unsere Tiere bei der Erziehung in einem Paradies, während sie in engen Bestallungen ein unwürdiges Leben fristen, nur um irgendwann brutal geschlachtet zu werden. Ein Hölle sicher, wenn wir dieses Leben leben müssten. Warum also muss jeden Tag Fleisch gegessen werden? Ist es richtig Kindern dazu zu erziehen, das dabei keinerlei moralische Bedenken eine Rolle spielen? Argumente für den Fleischkonsum gibt es sicher viele, allerdings ist für mich nur eine Frage relevant: Wenn es einen vollwertigen Ersatz für Fleisch gäbe, wäre es dann nicht geboten auf Fleisch zu verzichten?

In diesem Sinne einer besseren Erziehung werde ich in der Zukunft leckere, vegane (ich weiß, einige schrecken schon bei dem Wort zurück und können sich das nicht vorstellen) Rezepte vorstellen und hoffe, dass ein paar von euch diese mal nachkochen, denn vegane Ernährung hat entscheidende Vorteile: Sie ist rücksichtsvoller als die normale, deftige Hausmannskost. Es ist nicht irgendein Essen, das da auf den Teller kommt. Es ist umweltfreundlicher, tierfreundlicher und menschenfreundlicher. Dabei geht es mir nicht darum, dass ihr ab sofort nur vegan esst, aber vielleicht habt ihr nach und nach ein paar Alternativen.

Lesen Sie den gesamten Eintrag »

Schlagwörter:

5 Tipps für ein Omelett als Gemüseeierkuchen – Für die faule Mutti und das gemüseverachtende Kleinkind

28. Juli 2011

Manche Kinder mögen kein Gemüse. Daher schlage ich ein ein Omelettrezept vor, wo ihr viel Gemüse drin verstecken könnt, ich nenne es auch Gemüse-Eierkuchen. Das ist mit Sicherheit kein neuer Stern am Himmel der Haute Cuisine, aber es ist vor allem eins: Praktisch. Es geht ohne viel Arbeit, schnell und schmeckt. Es ist besonders praktisch, wenn ihr ein kleines Kind habt, das auch gerne mal das Grünzeug an den Tellerrand aussortiert und wenn ihr wenig Zeit habt.

Eigentlich ist das ganze sehr einfach, da ihr nur Eier aufschlagen müsst und das geschnitte Gemüse sowie die Gewürze darin verührt und dann bei mittlerer Stufe 15 Minuten wartet, dennoch zeig ich das nochmal im Einzelnen für die, die sich das jetzt nicht genau vorstellen können.

Zutaten (für zwei Personen + ein kleiner Vielfraß): 3 Rispentomaten, nach belieben Brokkoli, 6 Eier, gut Salz, Pfeffer, Thymian, Paprikapulver (auch italienische Kräuter möglich, sollten aber hitzebständig sein - von Basilikum wird daher nicht viel Geschmack übrig bleiben)

Zutaten (für zwei Personen + ein kleiner Vielfraß): 3 Rispentomaten, nach belieben Brokkoli, 6 Eier, gut Salz, Pfeffer, Thymian, Paprikapulver (auch italienische Kräuter möglich, sollten aber hitzebständig sein - von Basilikum wird daher nicht viel Geschmack übrig bleiben)

Eier aufschlagen und in eine Schüssel geben, jetzt schon Gewürze hinzugeben und gut mit dem Ei verrühren.

Eier aufschlagen und in eine Schüssel geben, jetzt schon Gewürze hinzugeben und gut mit dem Ei verrühren.

Das Gemüse in möglichst kleine Würfel schneiden und unter das Ei rühren.

Das Gemüse in möglichst kleine Würfel schneiden und unter das Ei rühren.

Etwas Öl in die Pfanne geben.

Etwas Öl in die Pfanne geben.

Nun das Ei mit dem Gemüse mit einem mal in die kalte Pfanne geben.

Nun das Ei mit dem Gemüse mit einem mal in die kalte Pfanne geben.

Deckel drauf und bei mittlerer Hitze garen lassen (ich stelle auf Stufe 4 von 6 und nach 7 Minuten runter auf 3).

Deckel drauf und bei mittlerer Hitze garen lassen (ich stelle auf Stufe 4 von 6 und nach 7 Minuten runter auf 3).

Nach 10 - 15 Minuten ist das Omelett fertig. Ihr erkennt das daran, dass es auch von oben fest ist.

Nach 10 - 15 Minuten ist das Omelett fertig. Ihr erkennt das daran, dass es auch von oben fest ist.

Rahmspinat und Kartoffeln sind ideale sättigende Beilagen.

Rahmspinat und Kartoffeln sind ideale sättigende Beilagen.

Beilage: Da ihr auch ein paar Kohlenhydrate braucht (ansonsten sättigt das Ganze ja nicht) kann ich euch Kartoffeln dazu empfehlen. Diese einfach schälen in Scheiben schneiden, damit sie schneller garen, und für 15 Minten im kochendem Wasser lassen. Über die Kartoffeln kommt bei mir Rahmspinat.

Geschmacksurteil vom Minipirat: Woah!

Geschmacksurteil vom Minipirat: Woah!

 

Meine 5 Tipps für das Omelett:
  1. Wenn euch Kartoffeln als Beilage zu lange dauern, dann holt euch einfach Kräuterbaguette dazu. Die braucht ihr ja nur im Ofen erhitzen und schmecken auch mit Spinat
  2. Gewürze schon in das Ei verühren, so schmeckt das Ganze aromatischer, mit Salz braucht ihr dabei nicht unbedingt (ich mache immer einen halben gestrichenen Teelöfel rein, aber ihr müsst da selbst experimentieren)
  3. Omlett ohne viel Aufwand und Nachschauen mit Deckel garen lassen. Der Deckel verteilt die Hitze in der Pfanne gleichmäßig, so dass ihr viel Zeit nebenbei habt. In der Zeit schaffe ich immer die halbe Küche zu reinigen.
  4. Wenn das Ei sich aufbläht, könnt ihr davon ausgehen, dass das Ei fertig ist.
  5. Um Zeit zu sparen: Gemüse und Ei schon von Anfang an verühren. Ich habe mir irgendwann die klassische Form des Omlett abgewöhnt, da dort das Gemüse ohnehin nur rauspurzelt.

Mit etwas Übung wird es euch immer schneller gelingen und ihr werdet mehr Zeit haben, um den Minipirat an eurer Seite zu beschäftigen. Ich brauche mittlerweile für das ganze nur noch 15 Minuten.

Viel Spaß beim nachmachen und erzählt mal wie es euch gelungen ist, wenn ihr es nachmacht und klickt mal auf den Like-button ich glaube der funktioniert jetzt wieder. Ach und mein Pusteblumenland bei Facebook könnte auch noch Mitglieder gebrauchen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Schlagwörter: